Beeindruckende Firmengeschichte: Landrat Sailer besucht Weber Metalltechnik

Beeindruckt vom Gründermut war Landrat Martin Sailer neulich bei der Besichtigung der Firma Weber Metalltechnik in Westendorf. Der Betrieb investierte 2013 in einen neuen Firmensitz und in die moderne Lasertechnik und freute sich über den Besuch von Landrat Martin Sailer, der von Bürgermeister Steffen Richter begleitet wurde.

Firmengründer und Geschäftsleiter Alexander Weber wanderte im Alter von 15 Jahren nach Deutschland ein und begann nach einem halben Jahr Schule eine Ausbildung als Metallbauer in Augsburg. Nach der Meisterprüfung übernahm er zunächst eine kleine Schlosserei in Allmannshofen, die er weiterführte und ausbaute. Der Betrieb war zunächst spezialisiert auf klassische Schlossereiprodukte und fertigte so zum Beispiel Treppengeländer in Häusern verschiedener Prominenter. Mit dem zunehmenden namhaften Kundenkreis wurde die Werkstatt bald zu klein und so entschloss er sich zusammen mit seiner Frau Monika Weber für einen Neubau in Westendorf. Inzwischen zählt das Unternehmen 30 fest angestellte Mitarbeiter sowie demnächst insgesamt sechs Auszubildende. Das Unternehmen produziert heute Metallbauteile zur Weiterverarbeitung zum Beispiel bei Roboterherstellern oder Maschinenbauern und verwendet dabei modernste Technik. „Die Lasertechnik war schon immer mein Traum“, so der Geschäftsführer, der sich seither über einen noch weiter steigenden Kundenkreis freut. Die neue Produktionshalle ist lichtdurchflutet und großzügig, sodass Landrat Martin Sailer augenzwinkernd feststellte: „Da ist noch Platz für weitere Investitionen“ – und er wurde vom Inhaber bestätigt: „Die Auftragslage in diesem Jahr ist gut und neue Investitionen sind in Planung“.

„Bei Metallbau Weber spürt man die familiäre, angenehme Atmosphäre. Ihre Gründungsgeschichte ist beeindruckend. Ich wünsche der Firma weiterhin viel Erfolg und alles Gute“, lautete das Fazit des Landrats am Ende seines Besuchs.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.