Kommunaler Stammtisch der Gablinger SPD: Unverständnis über "Mega-Ausbau" der Staatsstraße

Viele Frauen besuchen den Stammtisch

Der geplante Ausbau der Staatstraße zwischen Holzhausen und dem Peterhof war ein Schwerpunktthema beim „Kommunalen Stammtisch“ der Gablinger SPD.

Gemeinderat Dr. Albert Eding informierte über den beabsichtigten „Mega-Ausbau“ in diesem Landschaftsschutzgebiet. Er ist auch Ortsvorsitzender des BUND Naturschutz und wies vor allem auf die umfangreichen Erdbewegungen mit teilweise metertiefen Abgrabungen der Trasse hin. Die zahlreichen Stammtischbesucher waren wie Dr. Eding der Auffassung, dass eine maßvolle Sanierung der bestehenden Strecke sinnvoller sei als der geplante Ausbau mit einem massiven Eingriff in die Natur. Auch die Gemeinde Gablingen hat diese Auffassung im Anhörungsverfahren abgegeben.

Barrierefreiheit

Ein weiteres Thema war die „Barrierefreiheit“ öffentlicher Gebäude. Gemeinderat Erwin Almer konnte berichten, dass nun endlich eine Lösung für die seit Jahren geforderte Behindertentoilette im Bürgerhaus in der Siedlung gefunden wurde. Sie soll im Erdgeschoß in den Räumlichkeiten des Gartenbauvereins entstehen. Momentan läuft das Ausschreibungsverfahren für die Bauarbeiten. Erfreulich ist auch, dass in naher Zukunft die Gablinger Schule barrierefrei gestaltet wird.

Gablinger Ortszentrum

Über die aktuelle Situation beim Gablinger Ortszentrum berichtete Gemeinderat Walter Wörle. Der Bebauungsplan liegt derzeit im Rathaus aus. Leider wird es nach derzeitigem Stand keine Sozialwohnungen geben. „Die Gablinger SPD hat schon mehrmals auf den Bedarf an bezahlbarem Wohnraum hingewiesen“, merkte der Ortsvorsitzende Walter Trettwer an. Er wies außerdem darauf hin, dass bei den ursprünglichen Planungen altengerechte Wohnungen mit Betreuungsdienstleistungen vorgesehen waren.

Straßenausbau

Walter Wörle berichtete über die Planungen zur Verbesserung von Gemeindestraßen. In verschiedenen Straßen erfolgen Kernbohrungen, um den Zustand des Untergrundes zu prüfen. Dann kann entschieden werden, ob eine Unterhaltsmaßnahme ausreicht oder eine Sanierung erfolgen muss. Beim Thema „Straßenausbaubeiträge“ ist in Bayern die politische Entwicklung abzuwarten.
Weitere Themen beim Stammtisch waren die Straßenbeleuchtung im Gemeindegebiet und die unbefriedigende Situation beim Gablinger Bahnhof bezüglich Barrierefreiheit sowie Parkmöglichkeiten für Autos und Fahrräder.
Über die rege Diskussion bei allen Themen freute sich Walter Trettwer und wies darauf hin, dass der nächste „Kommunale Stammtisch“ unter dem bewährten Motto „MITEINANDER – sprechen – diskutieren – voraussichtlich am 13. April 2018 stattfinden wird.
Walter Trettwer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.