CSC Frauen starten mit einem Sieg in die Bezirksoberligasaison

CSC Frauen feiern beim gemeinsamen Essen ihren Sieg im ersten Punktspiel der Bezirksoberliga

SV Donaualtheim - CSC Batzenhofen-Hirblingen I 2:6 (1:3)

Das zum Auftakt in die neue Saison ein Sieg in dieser Höhe gelingen würde, hatten wohl nur die größten Optimisten geglaubt. War der Gegner mit dem SV Donaualtheim doch ein Team das in der Vorsaison noch in der Landesliga spielte. Doch die CSC Girls legten ihren Respekt rasch ab und brachten die Gastgeberinnen mit ihrem offensiven Pressing gehörig durcheinander.

Bereits nach einer Viertelstunde belohnte Annika Bücherl ihr Team für das couragierte Auftreten, erlief sich einen verunglückten Pass der gegnerischen Abwehr und vollstreckte eiskalt zur Führung. Nur wenige Minuten später gelang ein wirklich hervorragender Angriff. Neuzugang Selina Reith eroberte den Ball, überbrückte mit einem weiten Diagonalpass das Mittelfeld und schickte Johanna Kamissek auf die Reise. Diese legte im Strafraum quer und Anna Scheifele hatte keine Mühe auf 0:2 zu erhöhen (20.). Ihre Klasse zeigte die Heimelf immer wieder bei gefährlichen Freistößen. Im Anschluss an eine solch gefährliche Standardsituation köpfte Susanne Prähofer in Bedrängnis den Ball unhaltbar ins eigene Tor und brachte die Dillinger Vorstädterinnen wieder ins Spiel (24.).

Wer weiß ob das Spiel gekippt wäre wenn nicht kurze Zeit später CSC Libero Sarah Mühldorfer mit letztem Einsatz, auf Kosten einer gelben Karte, eine durchgebrochene Stürmerin des SV Donaualtheim gestoppt hätte.
Doch so fand das CSC Team schnell wieder ins Spiel zurück, traf zunächst durch Johanna Kamissek nur die Latte und erhöhte dann vor der Halbzeit durch einen von Annika Russom souverän verwandelten Foulelfmeter auf 1:3 (38.).

Sicher, aber ruhiger in der zweiten Halbzeit

Nach dem Seitenwechsel verflachte das Spiel etwas. Durch konsequentes Vorchecking kamen die Gastgeberinnen kaum ins Spiel und die CSC Elf schien nun den Vorsprung verwalten zu wollen. Die größte Möglichkeit das Spiel frühzeitig zu entscheiden hatte Annika Bücherl, die aber das Kunststück fertig brachte aus elf Metern den Ball am leeren Tor vorbei zu schießen.
Doch nur wenige Minuten später machte sie es besser, nahm einen Pass in die Schnittstelle der Abwehr an und vollstreckte zum 1:4 (74.). Gegen nun resignierende Gegner gelang Isabelle Brieschenk von Johanna Kamissek hervorragend in Szene gesetzt der Treffer zum 1:5 (84.) Ein Fernschuss, der CSC Torfrau Tanja Breitsameter über die Fingerspitzen rutschte sorgte für den zweiten Treffer der Heimelf (89).Doch Anna Scheifele sorgte mit ihrem zweiten Treffer bei dem sie die komplette Abwehr überlief für den Schlusspunkt in dieser Partie.

Verdienter Sieg für die CSC Mädels

So gingen die CSC Mädels zwar überraschend aber auf Grund der gezeigten Leistung als verdienter Sieger vom Platz. Beim anschließenden gemeinsamen Essen ließ man die Partie nochmals Revue passieren und dachte auch schon an das anstehende Heimspiel am kommenden Donnerstag gegen Athletik Nördlingen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.