CSC Frauen stürmen zum Meistertitel

CSC Frauen feiern Meisterschaft in der Bezirksliga

CSC Batzenhofen-Hirblingen I – FC Maihingen 10:1 (6:0)

Wie entfesselt starteten die Frauen des CSC in diese Partie und ehe die Gäste aus dem Ries, immerhin Tabellendritter, sich versahen lagen sie bereits nach achtzehn Minuten mit 4:0 in Rückstand. Von der ersten Sekunde an merkte man dem Team der Gastgeber an, das sie in dieser Partie die Meisterschaft entscheiden wollten.

Tor folgt auf Tor

Anna Scheifele eröffnete den Torreigen mit einem Flachschuss nachdem sie per Einwurf in Szene gesetzt wurde (7.). Nur fünf Minuten später erhöhte sie per Kopf nach einer von Annika Russom getretenen Ecke auf 2:0. Mit dieser frühen Führung im Rücken erspielten sich die CSC Girls immer weitere Möglichkeiten und Annika Bücherl blieb, nach dem der Ball im Mittelfeld erobert wurde, cool und erzielte das 3:0 (17.) Diesem Treffer ließ sie nur eine Minute später das 4:0 folgen. Ein weiter Einwurf von Stephanie Maletzko hebelte die Hintermannschaft der Gäste aus, Anna Scheifele legte den Ball zurück und Annika Bücherl vollstreckte. Nun fingen sich die Gäste etwas und versuchten ihrerseits ins Spiel zu kommen, doch wirklich gefährlich konnten sie nicht werden, waren doch ihre Offensivkräfte bei der CSC Defensive in bester Obhut. Nach einem feinen Pass in die Tiefe besorgte Anna Scheifele das 5:0 und kurz vor der Halbzeit erzielte Annika Russom per Freistoß die 6:0 Pausenführung.

Auch nach der Pause hält der CSC sein Tempo

Nach der Pause steigerten sich die Gäste, die im ersten Durchgang im CSC Torwirbel schier untergingen, und verteidigten nun besser. Doch den nächsten Treffer nach einer schönen, schnellen Kombination durch Stephanie Maletzko konnten sie nicht verhindern (54.). Trotz des deutlichen Vorsprungs schalteten die CSC Mädels nicht zurück und hielten das Tempo hoch. Per Abstauber nach einem Maletzko Schuss erzielte die überragende Anna Scheifele ihren vierten Treffer an diesem Tag (69.). Auch fünf Minuten vor Schluss hatte die unermüdliche Mittelfeldrennerin Annika Russom noch die Energie für einen Spurt über den halben Platz um einen Pass von Anna Scheifele über die Linie zu drücken (85.). Nur eine Minute später sorgte Anja van der Werf per Direktabnahme von der Strafraumgrenze für ein zweistelliges Ergebnis. Der Ehrentreffer der Gäste fiel mit dem Schlusspfiff, ging aber in den Jubelszenen die sich nach dem Ende des Spiels abspielten unter.

Meistertitel der Bezirksliga Nord

Mit diesem eindrucksvollen Sieg sicherten sich die CSC Frauen drei Spieltage vor Schluss den Meistertitel der Bezirksliga Nord und steigen in die höchste schwäbische Spielklasse, die Bezirksoberliga, auf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.