Nicht mit mir – Macht und Manipulation entschlüsseln

„Wir alle manipulieren. Ständig. Mal bewusst, mal unbewusst, mal mit Erfolg, mal ohne. Die Grenze ist überschritten, wenn man anderen damit Schaden zufügt“, so Staniek. Wer ihr Buch gelesen hat, durchschaut den Manipulationsversuch – und weiß sich dagegen in Zukunft erfolgreich zu wehren. (Foto: Goldegg-Verlag)
Der Wille ist frei, heißt es. Aber stimmt das auch? Warum gelingt es immer wieder, ihn zu beeinflussen, zu steuern, zu irritieren, zu brechen? Die erfahrene Profilerin Patricia Staniek kennt die Methoden, mit denen Menschen einander manipulieren. In ihrem Buch „Mein Wille geschehe“ entschlüsselt sie das Beziehungsgeflecht zwischen Macht und Manipulation und zeigt, wie wir uns im Alltag dagegen wappnen können.

Manchmal spüren Menschen, dass sie manipuliert werden, manchmal nicht. Viele glauben, über ein hohes Maß an Menschenkenntnis zu verfügen – und täuschen sich doch oft zu ihrem eigenen Nachteil. Ob beruflich, privat oder im gesellschaftlichen Kontext: Wir sind täglich einer Fülle von Manipulationsstrategien und Machtdemonstrationen ausgesetzt. Manche Menschen wirken auf uns wie ein offenes Buch, andere täuschen Offenheit und Ehrlichkeit erfolgreich vor. Auch Blender, Narzissten, Psychopathen, Mobber oder Lügner sind unter uns.
Patricia Staniek, Expertin für Verhaltensanalyse, erklärt in ihrem neuen Buch „Mein Wille geschehe“, welche Techniken, Tricks und Methoden diese Verführer anwenden, wie wir sie entschlüsseln und mit welchen Methoden wir uns effizient gegen diese Manipulationsversuche wehren können.

Mit Hilfe von zahlreichen Checklisten, einer großen Toolbox und Trickkiste aus dem langjährigen Erfahrungsschatz der Verhaltensexpertin und der von ihr entwickelten Profiling PScn Methode lernt man Menschen auf Anhieb besser zu durchschauen und einen Schutzschild gegen Manipulationen aufzubauen. Ein wichtiges Kapitel widmet sie der Körpersprache. Wer die Mimik seines Gegenübers versteht, den kann man nicht mehr ohne weiteres hinters Licht führen. Auch unsere Sprache ist ein mächtiges Hilfsmittel, das wir bewusst einsetzen können, um uns negativen Einflüssen zu entziehen und unsere Ziele zu erreichen. Wichtig ist für die Profilerin einen guten „Psycho-Instinkt“ zu entwickeln.

„Wir alle manipulieren. Ständig. Mal bewusst, mal unbewusst, mal mit Erfolg, mal ohne. Die Grenze ist überschritten, wenn man anderen damit Schaden zufügt“, so Staniek. Wer ihr Buch gelesen hat, durchschaut den Manipulationsversuch – und weiß sich dagegen in Zukunft erfolgreich zu wehren.

Wir verlosen 3x1 Buch!

Jetzt mitmachen (Teilnahmeschluss 27.03.2017)

Frage

Wie lautet der Titel des Buches der Profilerin Patricia Staniek?
"Ein Wille geschehe"
"Unser Wille geschehe"
"Mein Wille geschehe"

Teilnahme

Um teilzunehmen, müssen Sie sich bei stadtzeitung.de registrieren. Dies können Sie gleich im Anschluss tun, wenn Sie auf Registrieren und Mitmachen klicken.
6
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.