Brand in Gersthofen: 70 Feuerwehrleute im Einsatz

In Gersthofen hat es am Samstagvormittag gebrannt. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt. (Foto: Christoph Maschke / Symbolbild)

Durch einen Brand in einem Anbau eines Zweifamilienhauses sind am Samstagvormittag in Gersthofen zwei Personen leicht verletzt worden. Die Brandursache ist noch nicht geklärt.

Beim Eintreffen der Streifen am Anwesen im Eschenweg waren offene Flammen im Bereich des Anbaus des Zweifamilienhauses sichtbar. Da zunächst unklar war, ob sich noch Personen im direkt angrenzenden Wohnhaus, welches bereits komplett verraucht war, befinden, wurde durch eine Streifenbesatzung ein Fenster eingeschlagen. Durch den hierbei verursachten Lärm zeigte sich der 37-jährige Bewohner am Fenster und konnte so nach draußen beordert werden.

Die im ersten Obergeschoss wohnende 65-jährige Mutter verständigte zuvor, als sie im Bereich des Wintergartens eine Rauchentwicklung feststellte, per Notruf die Feuerwehr und eilte in die Werkstatt des Anwesens, um einen Feuerlöscher zu holen.

Nach ihren Angaben brach das Feuer mutmaßlich im Bereich der Holzhütte aus, griff dann auf das vor dem Anbau befindliche Auto über, bevor es in der Werkstatt lichterloh brannte.

Die beiden Geschädigten wurden notärztlich behandelt und mit dem Rettungswagen ins Augsburger Klinikum gebracht. Beide erlitten eine leichte Rauchgasintoxikation, die 65-Jährige zudem durch die ersten Löschversuche leichte Verbrennungen an der Hand.

Im Einsatz befanden sich knapp 70 Feuerwehrleute aus Gersthofen, Hirblingen und Stettenhofen.

Nach Abschluss der Löscharbeiten kurz nach 13 Uhr wurde der Brandort zunächst von dem Kriminaldauerdienst der Kripo Augsburg in Augenschein genommen. Eine Brandursache konnte dabei noch nicht festgestellt werden, weitergehende Ermittlungen zur Brandursache werden Anfang der Woche fortgesetzt. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.