Mit drei Promille am Steuer: Betrunkener Autofahrer rammt Brücke in Gersthofen

Ein 51-Jähriger hat sich mit drei Promille ans Steuer seines Autos gesetzt und prompt eine Brücke gerammt. (Foto: David Libossek / Symbolbild)

Ein spektakulärer Verkehrsunfall mit relativ glimpflichem Ausgang hat sich am Samstagmittag in Gersthofen ereignet. Der Unfallverursacher war sturzbetrunken.

Gegen 13 Uhr war der 51-jährige Autofahrer, von der B17 kommend, an der Ausfahrt Bahnhofstraße von der Bundesstraße abgefahren und wollte links in die Bahnhofstraße abbiegen - offenbar war er dabei viel zu schnell unterwegs. An der wartenden Schlange der Linksabbieger fuhr er rechts vorbei, touchierte eine Verkehrsinsel und rammte das vorderste Auto der Reihe.

Anschließend überfuhr er die Kreuzung und fuhr in den nördlichen Teil der dort befindlichen Brücke. Die Tachonadel seines Autos blieb bei 85 Stundenkilometern stehen.

Bei der Unfallaufnahme wurde auf dem Beifahrersitz des Unfallfahrzeuges eine halb leere Schnapsflasche festgestellt. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab, dass der Fahrzeuglenker mit knapp drei Promille Alkohol unterwegs war.

Er sowie eine weitere Autofahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt.
Bei dem Mann wurde eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.