Nächster Alltagsmensch beschädigt

In Gersthofen ist erneut ein "Alltagsmensch" beschädigt worden. Einer tanzenden Frau wurde eine Hand abgebrochen.

Die deutliche Ansage des Gersthofer Bürgermeisters Michael Wöhrle hat offenbar noch keine Wirkung gezeigt. Eine weitere Figur der Ausstellung „Alltagsmenschen“ wurde beschädigt. Es handelt sich wieder um eine Figur aus der Gruppe der zwei miteinander tanzenden Paare, die in der Grünanlage beim Kulturamt (Ecke Donauwörther Straße/ Bahnhofstraße) stehen. An beiden Figuren des tanzenden Paares, die sich eng gegenüber stehen, wurde offensichtlich gerüttelt. Die Figuren stießen dabei so heftig aneinander, dass bei der Frauenfigur die Hand abbrach.

Die Sachbeschädigung könne über das gesamten Wochenendes erfolgt sein, meldet die Polizei. Die Tatzeit lasse sich derzeit nicht näher einschränken. Der Schaden wurde erst am Montag eher zufällig bemerkt. Die abgebrochene Hand wurde wieder so auf die Bruchstelle gelegt, dass der Schaden nur beim genauen Hinsehen auffällt.

Die Hand könne zwar wieder angeklebt werden, dennoch wird der Sachschaden rund 1000 Euro geschätzt.
Sachdienliche Hinweise sind erbeten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.