Peter Kuchenbauer sagt Servus

Peter Kuchenbauer (Zweiter von rechts) wurde (von links) von Bürgermeister Michael Wörle und Jasemin Buchler vom Feuerwehrwesen der Stadtverwaltung sowie Kommandant Armin Göttling aus dem aktiven Dienst verabschiedet. Foto: Stadt Gersthofen

Peter Kuchenbauer war viele Jahre im aktiven Dienst der Freiwilligen Feuerwehr Hirblingen tätig. Nun verabschiedete er sich davon. Gersthofens Bürgermeister Michael Wörle bedankte sich für das ehrenamtliche Engagement. Kuchenbauer habe sich für die Sicherheit der Gersthofer Bürger selbstlos eingesetzt, betonte er. Das sei mehr als nur anerkennenswert.

Kuchenbauer trug die 1974 geweihte Fahne der Floriansjünger als erster Fahnenjunker über 20 Jahre lang. Aber auch in der Organisation war er eingebunden. Bei zwei großen Feuerwehrfesten, 1978 und 2003, beteiligte er sich im Festausschuss. Darüber hinaus investierte er viele Stunden in die Renovierung der Feuerwehrspritze aus dem Jahre 1904, die im neuen Feuerwehrhaus ihren Platz gefunden hat.

„Sein Wort gilt“

Als Oberfeuerwehrmann scheidet er mit der höchsten Stufe des Leistungsabzeichens (Gold auf rotem Grund), der Vereinsnadel in Bronze für 25 Jahre und in Silber für 40 Jahre aus dem aktiven Dienst aus. Armin Göttling, Kommandant der Hirblinger Feuerwehr, beschreibt Peter Kuchenbauer als einen Kameraden, auf den man sich jederzeit verlassen konnte und kann. „Sein Wort gilt“, betonte Göttling. (pm/spr)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.