Unbekannte zerstören Radwegbeleuchtung zwischen Gersthofen und Hirblingen - LEW setzt 500 Euro Belohnung aus

Unbekannte haben zwischen dem Silvesterabend und Montag, 2. Januar, 29 solarbetriebene Straßenleuchten am Geh- und Radweg zwischen Gersthofen und Hirblingen zerstört. Die Lechwerke setzen 500 Euro Belohnung aus.

Bis dato Unbekannte haben nahezu die gesamte Beleuchtung des Geh- und Radwegs entlang der Staatsstraße 2036 zwischen Gersthofen und Hirblingen beschädigt. An 29 der 30 in diesem Abschnitt installierten Leuchten wurden die in rund vier Meter Höhe verbauten LED-Module mutwillig zerstört. "Ob hierbei rohe Gewalt am Tägermast die Module aus deren Halterung lösten oder unmittelbar an den Modulen in luftiger Höhe manipuliert wurde steht noch nicht fest", schreibt die Polizei in ihrem Pressebericht.

Der Gesamtschaden wird auf mehr als 6500 Euro beziffert. Hinweise nimmt die sachbearbeitende Polizeidienststelle in Gersthofen unter 0821/323-1810 entgegen. Die LEW Verteilnetz GmbH setzt 500 Euro Belohnung aus.

Diese ist für den Unterhalt der Leuchten zuständig, war am Montagvormittag über einen Ausfall der Straßenleuchten in dem Bereich informiert worden. Die Module seien so stark beschädigt, dass sie nicht mehr repariert werden können und deshalb ersetzt werden müssen.

Der Geh- und Radweg von Gersthofen über Hirblingen und Batzenhofen bis nach Rettenbergen war 2014 mit den batteriegestützten Solarleuchten ausgerüstet worden. Die insgesamt 64 Straßenleuchten an dem drei Kilometer langen Abschnitt versorgen sich über Solarmodule und Batteriespeicher selbst mit Energie: Die Straßenleuchten verfügen über Photovoltaikmodule, die tagsüber eine integrierte Batterie laden. Die Leuchten verfügen über eine Dimmautomatik: Zwischen Mitternacht und 5 Uhr früh, wenn der Weg kaum genutzt wird, werden die Leuchten auf 50 Prozent ihrer maximalen Leistung gedimmt. So wird der Energieverbrauch weiter gesenkt.
0
1 Kommentar
15
Gabriele B. aus Gersthofen | 04.01.2017 | 20:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.