Am Dienstag kommen 1100 Radler nach Gersthofen

Impressionen von der 5. Etappe der BR-Radltour 2016. Foto: BR/Fabian Stoffers


Bereits zum 28. Mal geht es für Fahrradfahrer mit dem Bayerischen Rundfunk quer durch Bayern. Vom 29. Juli bis 4. August legen die Aktiven dabei in diesem Jahr knapp 450 Kilometer zurück und machen am 1. August Halt in Gersthofen. Mehr als 1100 Radler treffen sich zum Etappenziel in der Stadt und verwandeln den Festplatz gemeinsam mit zahlreichen Besuchern am Abend beim Open-Air-Konzert der "Common Linnets" zur Musik- und Feierzone.

Gute Musik trifft auf kulinarische Höhepunkte

Besucher können sich auf der Festplatzbühne mit "The Common Linnets" auf einen internationalen Top-Act freuen. Die Band, bekannt als Zweitplatzierte des Eurovision Song Contests 2014, überzeugte weltweit mit ihrem Hit "Calm after the Storm" und handgemachten, melodiösen Songs im Country- und Westcoast-Style. Zum richtigen Warm-up startet der Konzertabend mit der Bayern1-Band, im Anschluss zu "The Common Linnets" rockt ein DJ die Bühne bis 24 Uhr.

Doch nicht nur für gute Musik ist gesorgt, auch kulinarisch geht es hoch her. Ein Street-Food-Markt mit verschiedenen Foodtrucks bietet Köstlichkeiten aus der ganzen Welt, von traditioneller Hausmannskost neu interpretiert über feinste Burger bis hin zu mediterranen Spezialitäten. Alle Gäste sind eingeladen, beim kostenfreien Konzert der Common Linnets mitzufeiern und dabei die Leckereien der verschiedenen Street-Food-Profis zu probieren.

Mitmachen beim Empfang der Radler

Gegen 15.40 Uhr treffen die Radler in Gersthofen ein. Es geht dabei von der Lechbrücke an der Kanalstraße über die Bauern- und Bahnhofstraße in die Schubertstraße zum Etappenziel am Festplatz. Anwohner können die Teilnehmer der Tour am Streckenverlauf bejubeln und begrüßen. Dafür stehen am Ortsschild an der Lechbrücke sowie vor dem Ballonmuseum Vertreter des Seniorenbeirats und des Freiwilligenzentrums ZEBI bereit und verteilen passendes Equipment, vom Fähnchen bis zur Trillerpfeife.

Parkmöglichkeiten, Sicherheit und Straßensperrungen

Ab 16.30 Uhr beginnt der Einlass am Festplatzgelände, hierfür ist aufgrund von Sicherheitskontrollen mit einem erhöhten Zeitbedarf zu rechnen. Nicht mit auf das Gelände dürfen Plastikflaschen über 0,5 Liter Inhalt, Rucksäcke und Taschen größer DIN A4 sowie Stative und Fototaschen, Tiere, mehr als ein Feuerzeug, Scheren, Messer, Glasflaschen, Stockschirme . . . Zudem werden Besucher gebeten, bei entsprechender Witterung an ausreichend Sonnenschutz zu denken. Wer mit dem Auto anreist, kann den Park & Ride Parkplatz auf dem alten Praktikergelände nutzen, von hier aus fährt in kurzen Abständen ein Shuttlebus zum Festplatz. Auch auf dem Marktkauf-Parkplatz stehen weitere Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Radfahrer können ihre Räder auf einem Fahrradparkplatz am Autohaus Wagner abstellen.

Im Rahmen der Veranstaltung wird die Schubertstraße von 1. August, 15 Uhr, bis 2. August, 10 Uhr vom Kreisverkehr bis zur Kreuzung Schubert-/Daimlerstraße gesperrt. Auch in der Kanal-, Bauern- und Bahnhofstraße und den umliegenden Straßen kann es während der Einfahrt der Radler am Nachmittag zu Sperrungen und Verkehrsbehinderungen kommen. Zudem sind Parkverbote in den entsprechenden Straßen vor und während der Veranstaltung ausgewiesen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.