Appell an Bildende Künstler

Die Künstlerin Anja Gütthof (Bild) war zuletzt im Bereich der Bildenden Kunst Kunstpreisträgerin der Stadt Gersthofen. Foto: Siegfried P. Rupprecht
 
Der Publikumspreis ging damals an Adolf Reindl (Bild). Sein Werk trug den Titel „… is watching you“. Foto: Siegfried P. Rupprecht

Mit dem 3.500 Euro dotierten Kulturpreis würdigt die Stadt Gersthofen im jährlichen Wechsel herausragende Leistungen in den Bereichen Musik und Bildender Kunst. Heuer wird die Auszeichnung in letzterer Sparte verliehen. Das Preisgeld stellt wieder die VR-Bank Handels- und Gewerbebank zur Verfügung.

Der Kunstpreis geht in diesem Jahr in seine 32. Runde. Zur Teilnahme berechtigt sind Kunstschaffende aus Gersthofen, den benachbarten Landkreisen sowie Künstler, die einen besonderen Bezug zur Stadt oder dort bereits ausgestellt haben. Der ausgelobte Bereich umfasst Malerei, Grafik, Bildhauerei, Fotografie und Installation.
Wie in den letzten Jahren entscheidet eine Fachjury über die eingereichten Arbeiten. Ihr gehören Dr. Christof Trepesch, Leitender Direktor der Kunstsammlungen und Museen Augsburg, Dr. Simone Schimpf, Direktorin des Museums für Konkrete Kunst Ingolstadt, Günter Utz, Vorsitzender des Kulturkreises Gersthofen, sowie Helmut Gieber, Leiter des Gersthofer Kultur- und Sportamts, und Werner Goschenhofer, Bereichsleiter der VR-Bank Handels- und Gewerbebank, an.

Preisverleihung im Ballonmuseum

Im Rahmen einer vom 2. bis 24. Juli stattfindenden Ausstellung im Ballonmuseum werden die von der Jury ausgewählten Werke präsentiert. Die Bekanntgabe des Wettbewerbssiegers findet im Rahmen einer Preisverleihung am Donnerstag, 7. Juli, im Ballonmuseum statt. Wegen der um 21 Uhr beginnenden Fernsehübertragung im Rahmen der Fußball-Europameisterschaft beginnt die Feierstunde bereits um 19 Uhr. Ab 21 Uhr wird das Spiel für die Gäste im Ballonmuseum übertragen.
Letzter Preisträger im Bereich der Bildenden Kunst war Anja Gütthof. Die Künstlerin hatte das Preisgereicht mit einem faszinierenden Zusammenspiel von Malerei und Fotografie unter dem Titel „15/157/22“ überzeugt. In dieser Runde nahmen rund 100 Künstler mit circa 300 Werken teil.

Publikum entscheidet

Wegen der guten Resonanz in der Vergangenheit gibt es auch heuer wieder einen Publikumspreis. Er ist mit 300 Euro dotiert. Wie der Namen bereits sagt, entscheidet über diesen Sieger die interessierte Öffentlichkeit. Am Samstag und Sonntag, 2. und 3. Juli, haben die Besucher im Ballonmuseum freien Eintritt und damit die Möglichkeit, ihr persönliches Votum – unabhängig von der Jury - über die ausgestellten Werke abzugeben. Die abstimmenden Teilnehmer können unter anderem Eintrittskarten für attraktive Veranstaltungen in der Stadthalle gewinnen.
Zuletzt ging hier Adolf Reindl mit seinem Bild „… is watching you“ als Preisträger hervor. 112 Besucher votierten für ihn.

Bewerbungsschluss ist am 3. Juni

Die Bewerbungsunterlagen für den Kunstpreis gibt es im Internet unter www.gersthofen.de. Sie können aber auch per E-Mail unter dholland@gersthofen.de oder in Papierform beim Kulturamt Gersthofen, Bahnhofstr. 2, 86368 Gersthofen, angefordert werden. Nähere Auskünfte und weitere Informationen erteilt die Telefonnummer 0821/2491521.
Die Bewerbungen müssen bis spätestens Freitag, 3. Juni, eingegangen sein. (spr)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.