Drei Großbetriebe erweitern

Ikea beabsichtigt, seinen Lager- und Verkaufsbereich um rund 1500 Quadratmeter auszubauen. Foto: Richard Huber

INVESTITIONEN / Ikea, Seele und Ihle planen, ihre Nutzflächen zu vergrößern. Goodman Paprika Logistics will große Logistikhalle bauen.

Drei Großbetriebe dürfen Erweiterungsbauten errichten. Dafür plädierten die Mitglieder des Bauausschusses der Stadt Gersthofen einstimmig. Es handelt sich dabei um das Möbelhaus Ikea, die Großbäckerei Ihle und Glasbau Seele.
Ikea beabsichtigt, das bestehende Gebäude auf einer Länge von knapp 105 Meter um rund 16 Meter in Richtung Otto-Hahn-Straße zu verbreitern, um damit die Verkaufs- und Lagerfläche zu vergrößern. Der Anbau wird genauso hoch wie die bestehende Halle.
Die Grundflächenzahl wird dabei um 0,09 überschritten, unter anderem durch die neuen Fluchtwege zur Stuttgarter Straße. Der Bauausschuss genehmigte dafür eine Befreiung, ebenso für die Führung der Fluchtwege durch die festgesetzte Grünfläche.
Neue Stellplätze muss das Unternehmen für ihre Erweiterungshalle nicht bauen. Ikea ist bereits im Besitz von 1418 Stellplätzen. Diese reichen auch für den Neubau aus. Das Projekt soll im Februar in Angriff genommen werden. Wenn alles planmäßig verläuft, wird es im September fertiggestellt.
Neues Tiefkühllager
Die Großbäckerei Ihle plant ebenfalls eine Erweiterung. An die bestehende Fabrik an der Daimlerstraße soll im Norden eine Tiefkühllagerhalle mit den Abmessungen 28 mal 33 Meter und einer Höhe von rund 28 beziehungsweise 32 Meter gebaut werden. Daran schließt eine Verpackungshalle mit 29 mal 15 Meter sowie eine Tiefkühlversand und -kommissionierungshalle mit 41 mal 45 Meter und eine Versandfläche von 1725 Quadratmeter an.
Bei dem Bauvorhaben entstehen insgesamt 5173 Quadratmeter neue Nutzfläche, für die 52 neue Stellplätze erforderlich sind. Eine Befreiung auf 50 Prozent des Bedarfs sei nach der Zweiten Änderung der Garagen- und Stellplatzsatzung möglich, weil sich die Mitarbeiteranzahl nach der Betriebsbeschreibung nur geringfügig um zwei Mitarbeiter erhöht, so die Bauverwaltung in ihrer städtebaulichen Beurteilung.
Große Produktionshalle
Auch die Seele Product Holding GmbH am Einsteinring hat Expansionspläne. Zunächst muss aber ein freistehendes Gebäude abgebrochen werden. Die Fertigungshalle wird nach Norden um 65 mal 73 Meter erweitert. Als Dachform ist ein flach geneigtes Satteldach mit Oberlichtern geplant. Die bestehende Produktionshalle wird an der östlichen Seite auf 36 Meter Länge um rund acht Meter verbreitert.
Durch den Anbau ergibt sich eine Erweiterung der Nutzfläche von circa 4500 Quadratmeter. Auch hier verfuhren die Stadträte nach der Zweiten Änderung der Garagen- und Stellplatzsatzung. In diesem Fall gibt es für 112 Beschäftigte 187 Stellplätze. Es werden 28 Stellplätze auf dem Baugrundstück errichtet; die noch vier fehlenden Stellplätze werden auf der von der Stadt angepachteten Fläche nördlich des Wasserwerks nachgewiesen.
38000 Quadratmeter Lagerfläche
Neben diesen Unternehmen plant Goodman Paprika Logistics den Neubau einer Logistikhalle mit Büro- und Sozialbereich. Die Firma beabsichtigt eine rund 199 Meter lange und 193 Meter breite und 12,5 Meter hohe Halle zu errichten. Für die Erteilung des gemeindlichen Einvernehmens ist hier der Planungsverband GVZ Raum Augsburg zuständig.
Da das Bauvorhaben im Bereich der Gemarkung Gersthofen liegt, gilt die Stellplatzsatzung der Stadt Gersthofen. Diese sieht für 533 Quadratmeter Bürofläche 18 Stellplätze und für knapp 38000 Quadratmeter Lagerfläche 380 Stellplätze vor.
Nach der Betriebsbeschreibung sollen nach Fertigstellung bis zu 200 Arbeitnehmer - zum Teil im Dreischichtbetrieb - beschäftigt werden. Nach Ansicht der Bauverwaltung kann deshalb der Stellplatzbedarf bis auf 199 Stellplätze reduziert werden. Geplant sind 120 Pkw- und 50 Lkw-Stellplätze und Andockstationen, die mit als Stellplatz gerechnet werden können. (spr)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.