Feuerwehr würdigt Verdienste

Richard Sedlmeir senior, Anton Steiner und Wilhelm Baumeister (vorne von links) wurden von der Freiwilligen Feuerwehr Gersthofen zu Ehrenmitgliedern ernannt. Dazu gratulierten (hinten von links) zweiter Kommandant Richard Sedlmeir junior, Vorsitzender Bernhard Happacher und erster Kommandant Wolfgang Baumeister. Foto: privat

Die Freiwillige Feuerwehr Gersthofen hat drei neue Ehrenmitglieder. Für ihre langjährigen Verdienste um den Verein wurden Anton Steiner, Richard Sedlmeir senior und Wilhelm Baumeister vom Vorsitzenden Bernhard Happacher mit diesem Titel ausgezeichnet. Das Trio wirft insgesamt 126 Jahre aktiven Feuerwehrdienst in die Waagschale.

Anton Steiner, im August 1938 geboren, trat in die Freiwillige Feuerwehr Gersthofen im April 1955 ein. Während seiner aktiven Zeit besuchte er die Lehrgänge zum Gruppenführer, Zugführer und Maschinist. Gruppenführer war er von 1962 bis 1997. Bei der Einführung der stillen Alarmierung 1970 wurden zehn Funkwecker beschafft. Einer davon ging an Anton Steiner.
Als Gruppenführer war er für die Ausbildung an der Drehleiter, dem Rüstwagen und dem TLF 24/50 mit verantwortlich. Durch seinen Beruf als Landwirt war er rund um die Uhr für die Brandschützer einsatzbereit. Nach 43 Jahren Feuerwehrtätigkeit schied er aus dem aktiven Dienst aus.
„Sämtliche bei der Feuerwehr abgehaltene Schlachtfeste zieren seine Handschrift“, machte Vorsitzender Happacher schmunzelnd aufmerksam. Als Haus- und Hofmetzger der Freiwilligen Feuerwehr habe er einen maßgeblichen Anteil am großen Erfolg dieser Veranstaltungen.

Zahlreiche Lehrgänge absolviert

Richard Sedlmeir senior, Jahrgang 1935, sammelte seine ersten Erfahrungen bei der Feuerwehr ab 1951 bei der Wehr in Schwabmühlhausen. Von 1963 bis zu seinem Ausscheiden 1995 war er für die Gersthofer Brandschützer aktiv. Dort wurde er ab 1967 als Gruppenführer eingesetzt. Er absolvierte die Lehrgänge Maschinist, Ölschaden, Strahlenschutz, Technische Hilfeleistung und Sprechfunker. Heute steht Sedlmeir noch für die Fahnenabordnung der Wehr zur Verfügung.

Einsatzverpflegung besorgt

Wilhelm Baumeister, im Januar 1937 geboren, kam 1958 zur Gersthofer Wehr und war dort 39 Jahre im aktiven Dienst tätig. 1969 wurde er zum Vereinsdiener gewählt. Von 1974 bis Anfang 1995 fungierte er als Kassierer, von 1979 bis 1984 als dritter Vorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr. „Durch seine ständige Verfügbarkeit mit einem Arbeitsplatz am Ort wurde er als einer der ersten mit einem Funkmeldeempfänger ausgestattet“, so Vorsitzender Bernhard Happacher bei der Ehrung.
Im Einsatzgeschehen sei die Absetzung von Meldungen und die Besorgung von Einsatzverpflegung eine seiner liebsten Tätigkeiten gewesen. „Um die Sauberkeit in und um das Feuerwehrhaus zu gewährleisten, legte er dafür fast täglich selber Hand an“, so Happacher weiter. Bis heute unterstütze Wilhelm Baumeister das Vereinsleben und helfe unter anderem bei Auf- und Abbauarbeiten. (spr/pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.