Für Kinder-Kol-La gibt es noch Karten

Nichts geht mehr: Die sieben Kol-La-Faschingssitzungen sind restlos ausverkauft. Archivfoto: Siegfried P. Rupprecht

Nur noch kurze Zeit, dann gehen die Faschingssitzungen der Kol-La (Abkürzung für: Kolpingfamilie und Lechana) wieder in der Stadthalle über die Bühne. Dafür sind insgesamt sieben Termine angesetzt: Freitag bis Sonntag, 22. Bis 24. Januar, sowie Donnerstag bis Sonntag, 28. bis 31. Januar.
Doch wer noch Hoffnung hegt, im Vorverkauf an eine der begehrten Karten zu kommen, wird enttäuscht.

„Alle zur Verfügung stehenden 4.300 Plätze sind restlos ausverkauft“, teilt der Vorsitzende der Kol-La, Philipp Rogg, mit. Das beweise, dass auch in diesem Jahr an den Faschingssitzungen wieder ein sehr großes Interesse besteht.
Dass Tickets nicht in den Abendverkauf des jeweiligen Veranstaltungstags kommen, ist nichts Neues. Seit Anfang an – immerhin geht die Kol-La heuer in ihre 46. Runde – werden die Eintrittskarten alle bereits im Vorverkauf vergeben. Und so hat sich längst das geflügelte Wort eingebürgert, dass man eher beim Papst eine persönliche Audienz erhalte als eine Kol-La-Karte.

Bunte Narretei

Es gibt aber auch Positives zu vermelden: Es sind noch Plätze für die beiden Vorstellungen der Kinder-Kol-La am Sonntag, 24. Januar und 31. Januar, jeweils um 13.30 Uhr in der Stadthalle vorhanden. Die Kinder-Kol-La geht in die 29. Saison und hat wieder Einiges zu bieten. Längst wissen Insider, dass auch sie keine Pappnasensitzungen veranstalten, sondern eine mitreißende Mischung aus Comedy, Revue und bunter Narretei. Kartenbestellung unter der Telefonnummer 0821/493934. (spr)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.