Gersthofer Kuka-Hochhaus hat einen neuen Eigentümer

Kuka wechselte bereits im vergangenen Jahr seinen Standort. (Foto: Tabea Breidenbach)

Das Gersthofer Kuka-Hochhaus am Hery-Park, das seit dem Auszug des Roboterherstellers vor einem Jahr leer stand, hat einen neuen Eigentümer. Die Solidas Immobilien und Grundbesitz GmbH, ein in Augsburg ansässiges Unternehmen, hat das zehnstöckige Gebäude gekauft. Das hat Martin Uhl, Prokurist des Unternehmens, nun bestätigt.

Solidas, das bundesweit Wohn- und Geschäftsimmobilien kauft und verkauft, wird mit etwa zehn Mitarbeitern selbst einen Teil des Hochhauses in Anspruch nehmen, für einen weiteren Teil der 9000 Quadratmeter großen Fläche seien ebenfalls schon Mieter gefunden. Bis Ende 2017 sollen bereits erste Firmen einziehen. Diese könnten ihre Flächen nach eigenem Wunsch gestalten, erklärte Uhl. Wie viel Solidas für das neue Gebäude bezahlt hat, wollte der Prokurist allerdings nicht verraten.
Das Hochhaus war 2003 extra für Kuka gebaut worden. Anfang 2016 siedelten die rund 270 Mitarbeiter des Roboterherstellers aber in das neue Technologiezentrum um, das für rund 60 Millionen Euro in Lechhausen gebaut worden war. Das Gebäude am Hery-Park stand seither leer.
Noch 2013 wollte die Stadt Gersthofen auf dem Bahnhofsgelände neben dem Kuka-Hochhaus ein Hotel für Geschäftskunden des Unternehmens errichten. Der Plan scheiterte aber, da sich die Naturschutzbehörde einschaltete, um seltene Tier- und Pflanzenarten auf dem Gelände zu schützen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.