Hilde Puschner feierte ihren 100. Geburtstag

Hilde Puschner feierte ihren 100. Geburtstag. Zum Gratulieren kam unter anderem kam auch Gersthofens Bürgermeister Michael Wörle. Foto: Stadt Gersthofen

Hilde Puschner konnte auf einen ganz besonderen Geburtstag mit ihrer Familie anstoßen: Sie feierte ihren 100. Geburtstag.

Ihren Jubeltag beging Hilde Puschner ganz gelassen. Entspannt steuerte sie ins zweite Jahrhundert.
Dabei wurde sie in einer Zeit geboren, in der der Erste Weltkrieg tobte. Spätestens in ihrem Geburtsjahr wurde das Kriegsmotiv der deutschen Regierung, sich gegen einen feindlichen Angriff verteidigen zu müssen, als Propagandalüge entlarvt. Viele Politiker, allen voran auch die Schwerindustrie, hatten mit einem Frieden - ohne umfangreiche Gebietserweiterungen in Ost und West erreicht zu haben - nichts am Hut. Die Sozialdemokraten, die für den Verzicht auf Annexionen und für eine Friedensinitiative eintraten, wurden nur belächelt.
Trotz hervorragender Leistungen in der Schule wurde Hilde Puschner früh in die Arbeit auf dem elterlichen Hof eingebunden. In den 1930er-Jahren heiratete sie. Später musste sie mit ihrer Familie die Strapazen der Vertreibung aus der Heimat miterleben. In Gersthofen lebt sie und ihre Familie seit 1959.

Viel erlebt

Zum Festtag kamen zwei Söhne mit Gattinnen, sechs Enkel und sieben Urenkel. Sie alle feierten zusammen den 100. Geburtstag der Uroma. Hilde Puschner hat in ihrem Leben viel erlebt. Immerhin regierte in ihrem Geburtsjahr noch Kaiser Wilhelm II. An vieles erinnert sie sich noch ganz genau.
Zum Gratulieren kam auch Gersthofens erster Bürgermeister Michael Wörle vorbei. Er überbrachte die Glückwünsche der Stadt sowie ein Geschenk. Auch der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer sprach in einem Schreiben herzliche Glückwünsche zu ihrem besonderen Tag aus. (spr/pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.