Intrige, Terror und Moral

Kommt auch in die Stadthalle Gersthofen: der Kabarettist Max Uthoff (Bild) – wortmächtig und bitterböse. Foto: Michel Neumeister

Der Leiter der Stadthalle in Gersthofen, Helmut Gieber, nennt sie bei der Präsentation des aktuellen Programms „zwei einzigartige Punkte“. Er meint damit den „Bücher.de Poetry Slam“ unter der Leitung von Slammaster Horst Thieme sowie den literarisch-musikalischen Abend mit Iris Berben und Martin Stadtfeld unter dem Motto „Ich bin in Sehnsucht eingehüllt“. Aber auch sonst kann sich das neue Programm der Gersthofer Stadthalle mehr als nur sehen lassen.

So wartet das Theater-Abo mit „Die Wanderhure“ auf. Hier wird - nach dem erfolgreichen Film - in einem opulenten, mittelalterlichen Sittengemälde die Tochter eines reichen Tuchhändlers Opfer einer Intrige. In „Terror“ stellt Ferdinand von Schirach die Frage nach der Würde des Menschen und dessen moralischer Verantwortung: Darf ein Mensch töten, um andere zu retten?
„Der Raub der Sabinerinnen“ ist dagegen eine einzige Liebeserklärung an das einfache "Schmierentheater" - höchst amüsant und eine Paraderolle für Katharina Thalbach.
Großer Aufwand auch beim Musiktheater. Die „Berlin Comedian Harmonists“ präsenteren „Café ohne Aussicht“. „Mozart Superstar“ kommt in Musicalform und der Erfolgsstreifen „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ in der Bühnenversion.

Kabarett und Comedy mit viel Herzblut

Kabarett und Comedy sind einmal mehr ein starkes Standbein des Hallenprogramms. Mit dabei unter anderem Josef Hader, Hagen Rether, Martina Schwarzmann, Luise Kinseher, Die Wellküren, Maxi Schafroth, Max Uthoff und Ingo Appelt.
Beim Konzertprogramm schlägt die Stadthalle den gewohnt großen Bogen. Hier sind Ernst Hutter und die Egerländer Musikanten ebenso vertreten wie die „Italo Popnight“, „A Tribute to Freddy Mercury“, die Erste Allgemeine Verunsicherung, die Amigos, Vanessa Mai, Die Cubaboarischen und die Bayerische Kammerphilharmonie mit Maximilian Hornung.

Auch die Kleinen kommen auf ihre Kosten

Für die kleinen Besucher gibt es die Detektivgeschichte „Die Drei ??? Kids“, „Max & Moritz“, eine fetzige Mischung aus Klassik und Pop, „Die kleine Hexe Bibi Blocksberg“ sowie die „Kids in Action Stadtbergen“ mit ihrem Bühnenspektakel „Maria – ein Mädchen aus Nazareth“.
Das neue Programmheft der Stadthalle Gersthofen wird unter der Telefonnummer 0821/2491550 kostenlos zugesandt. Eintrittskarten zu den jeweiligen Veranstaltungen gibt es beim Kartenservice der StadtZeitung, Konrad-Adenauer-Allee 11, in Augsburg. (spr/pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.