Krebskranker Schüler läuft für Nele

Realschüler Florian und Gersthofens Bürgermeister Michael Wörle nahmen beim Spendenlauf der Dr.-Max-Josef-Metzger-Realschule Meitingen teil. Foto: privat

Zwischenzeitlich wurde zwar bereits ein Spender für die an Leukämie erkrankte Nele gefunden, doch die Dr.-Max-Josef-Metzger-Realschule Meitingen stand zu Ihrem Wort und veranstaltete unter dem Motto „Gemeinsam etwas bewegen“ im Rahmen ihres Sommerfests einen Spendenlauf. Dabei trat der Gersthofer Bürgermeister Michael Wörle als Laufpate für den Realschüler Florian an.

Der aus Gersthofen stammende Schüler hatte in den vergangenen Monaten selbst eine langwierige Behandlung hinter sich gebracht. Er war an Lymphdrüsenkrebs erkrankt.
Florian war es ein besonderes Anliegen für seine Schulkameradin Nele die Laufschuhe zu schnüren, um ihr beim Kampf gegen den Krebs zu unterstützen. Da der gesundheitliche Zustand des Achtklässlers noch keine langen Laufstrecken zuließ, bot sich Bürgermeister Michael Wörle kurzerhand als Laufpate an und löste Florian nach einer Distanz von zwei Runden ab.

37.000 Euro eingenommen

Für jede gelaufene Runde klingelte es übrigens in der Kasse, Zusätzlich unterstützten die Aktion zahlreiche Sponsoren bereits im Vorfeld mit 7.100 Euro. Insgesamt freute sich die Realschule am Ende der Aktion über eine Summe von über 37.000 Euro.
Dieser stolze Betrag brachte nicht nur die Schüler zum Staunen. „In der heutigen Zeit, die geprägt ist von Schnelllebigkeit, Stress und leider auch viel Egoismus ist es schön zu sehen, dass alle zusammenhelfen, wenn es darauf ankommt“, resümierte Gersthofens Stadtoberhaupt Michael Wörle. „Was Florian, seine Schulfreunde und die Lehrerschaft hier auf die Beine gestellt haben, ist ein großes Lob wert.“
Zurück zu Nele, für die die Veranstaltung organisiert worden war: Kurz nach der großen Typisierungsaktion im Paul-Klee-Gymnasium Gersthofen wurde für sie ein passender Spender gefunden, Anfang September soll die zwölfjährige Langweiderin die Spende erhalten. (pm/spr)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.