Ma(h)lzeit im Betriebsrestaurant der MVV Enamic IGS Gersthofen GmbH im Industriepark Gersthofen

Die Künstlerin Edyta Deniz-Deluga präsentiert derzeit ihre Werke im Betriebsrestaurant des Industrieparks Gersthofen - hier mit dem Bild "Die Hungrigen". Foto: Ingrid Knöpfle


Das in Betrieben und Unternehmen wohl am meisten verwendete Wort ist: "Mahlzeit". Im Betriebsrestaurant des Industrieparks Gersthofen hat es jetzt eine doppelte Bedeutung, denn die Kunstausstellung von Edyta Deniz-Deluga trägt diesen (wort-)witzigen Titel. Noch bis zum Jahresende sind die Bilder der Gersthofer Künstlerin dort ausgestellt.

Beim Rundgang durch die Ausstellung kann sich der Betrachter dem Zauber der Motive, die die Malerin gewählt hat, kaum entziehen. Roger Moore (alias James Bond 007) trinkt seinen Martini direkt neben Clint Eastwood, Don Camillo leistet Oliver Hardy (von Dick & Doof) Gesellschaft und schlürft genüsslich einen Teller Spaghetti. "Bei meinen Arbeiten steht sehr oft der Mensch im Vordergrund und in diesem Zusammenhang portraitiere ich gerne berühmte Menschen unserer Zeit", sagt die Künstlerin.

Eine ganze Wand des großen Speisesaals ist lachenden Gesichtern gewidmet, die Deniz-Deluga farbenfroh, aber gleichzeitig detailgetreu in Acryltechnik auf die Leinwand bringt. Aber auch das Zusammenspiel von Licht und Schatten fasziniert sie, deshalb malt sie auch gerne in Schwarz-Weiß. Es ist ein Versuch, eine Symbiose zwischen zwei gegensätzlichen Farben zu erreichen und so den Ausdruck des Bildes noch zu verstärken. Er ist ihr vortrefflich gelungen.

Die Künstlerin liebt aber nicht nur Menschen und ihre Gesichter, sondern auch alle Motive, die die Natur sich ihr anbietet. In ihren Werken greift sie entweder Ausschnitte aus der Blumen- und Pflanzenwelt auf oder sie vergrößert winzige Details. Diese Bilder sind überwiegend in Farbe gemalt, damit die Schönheit und Vollkommenheit der Natur adäquat zum Ausdruck gebracht werden kann.

Edyta Deniz-Deluga ist in Polen geboren und lebt mit ihrer Familie seit einigen Jahren in Gersthofen. Seit 2014 ist sie Mitglied des Gersthofer Kulturkreises. Ihre Ausstellung "Ma(h)lzeit" ist bis Ende des Jahres für die Öffentlichkeit zugänglich: Montag bis Freitag von 8 bis 13 Uhr, Eingang über die Hauptpforte des Industrieparks in der Ludwig-Hermann-Straße 100. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.