Medikamente im Alter

Je mehr Medikamente Patienten verordnet bekommen, desto größer ist das Risiko nicht erwünschter Wirkungen. Da es meist ältere Menschen sind, die eine Vielzahl von Arzneimittel einnehmen, kommt ein weiteres Problem hinzu. Durch altersbedingte Veränderungen im Körper wirken manche Medikamente plötzlich ganz anders als bei jungen Patienten, haben dramatisch mehr Nebenwirkungen oder führen zu gesundheitsbedrohlichen Wechselwirkungen mit anderen Arzneistoffen.


Dass man diese Probleme in den Griff bekommt, zeigt Dr. Jens Schneider am Donnerstag, 9. Juni, um 18 Uhr im Gersthofer Pfarrzentrum Oscar Romero am Kirchplatz auf. Der vom Seniorenbeirat der Stadt Gersthofen organsierte Vortrag des Apothekers und Vorsitzenden der Alzheimer Gesellschaft Augsburg steht unter dem Motto „Medikamente und Arzneien im Alter“. (pm/spr)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.