Sammlung von Problemabfällen


Im Rahmen der Herbstsammelaktion wird häuslicher Problemmüll in Gersthofen am Samstag, 17. September, von 8 bis 12 Uhr auf dem Parkplatz am Festplatz, Schubertstraße, kostenlos angenommen.

Angenommen werden nur Problemabfälle aus Haushalten und haushaltsübliche Mengen aus Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben. Größere Mengen sind über Verwerterbetriebe oder bei der GSB (Sonderabfall-Entsorgung Bayern GmbH, Schönbachstraße 171, 86154 Augsburg, Telefon 0821/41 34 40) zu entsorgen.

Der Problemmüll darf nicht vor Eintreffen der Problemmüllsammelfahrzeuge abgestellt werden. Auslaufende Flüssigkeiten, reagierende Chemikalien und Medikamente, die in falsche Hände geraten, stellen eine große Gefahr für Mensch und Umwelt dar.

Was kann abgegeben werden?

- Altfarben und Altlacke, nur lösemittelhaltige Farben und Lacke, nur flüssig bis pastös, keine Dispersionsfarben wie Wand-, Abtön-, Silikon, Acryl-, Kunstharzfarben

- Altmedikamente ohne Schachtel und Beipackzettel

- Batterien, Gerätebatterien, Akkumulatoren, Auto-Starter-Batterien (Auto-Batterien werden auch im Handel zurückgenommen)

- Fotochemikalien, Entwickler- und Fixierbäder getrennt sammeln und anliefern

- Haushaltsreiniger wie WC- und Abflußreiniger, Backofenreiniger, Herd- und Metallputzmittel

- Hobby-Chemikalien, vor der Sammlung Auflistung über Art und Menge der Chemikalien dem Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Augsburg melden (Telefon 08232/96 43-21 oder -22).

- Holzschutzmittel

Imprägnierungs- und Konservierungsmittel (nur flüssig bis pastös)

- Kleberreste, nur lösemittelhaltig, nur flüssig bis pastös

- Laugen, Abbeizmittel, Salmiak

- Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen Abgabe bei der Problemmüllsammlung ohne Verpackung, größere Stückzahlen abgeben bei: Firma eds-r GmbH, 86874 Baar, Kellerbreite 6, Telefon 08276/518 77-86, Energiesparlampen können auch an den Wertstoffsammelstellen abgegeben werden. Die Entsorgung von Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen über den Hausmüll ist verboten.

- Lösungsmittel, brennbare Flüssigkeiten, Reinigungsmittel, Farbverdünner, Benzin (im Gebinde), Frostschutzmittel, Spiritus, Pinselreiniger, Kaltreiniger, Bremsflüssigkeit, Aceton, Fleckentferner und ähnliches.

- Ölige Abfälle, öltropfende Putztücher, Ölemulsionen, Ölschlämme, mineralölhaltige Fette

- PCB-haltige Kleinkondensatoren bis ein Kilogramm

- Pflanzenschutzmittel, Fungizide, Herbizide, Insektizide, Sprays mit Restinhalt

- Quecksilberhaltige Abfälle, Thermometer, Barometer, Schalter, Quecksilberdampflampen

- Rostschutzmittel wie Bleimennige (flüssig bis pastös)

- Säuren, Ameisen-, Essig-, Salz-, Phosphor-, Schwefelsäure, Kalk- und Rostlöser, Batteriesäuren

- Schädlingsbekämpfungsmittel, Ratten-, Mäusegift und ähnliches

- Spraydosen nur mit Restinhalt

Was wird nicht angenommen?

- Altöl und Ölfilter, kostenlose Rücknahmepflicht der verkaufenden Stelle bis zur Menge des verkauften Neuöls (Kassenbeleg aufheben)

- Asbesthaltige Abfälle: Rücksprache mit dem Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Augsburg, Tel. 0 82 32 / 96 43 - 21 oder 22.

- Dispersionsfarben (wie Wand- und Abtönfarben): Restmengen eintrocknen lassen und als Hausmüll entsorgen, leere Behältnisse aus Kunststoff gehören in den Gelben Sack oder in die Gelbe Tonne.

- Ausgehärteter Kleber gehört zum Hausmüll

- Ausgehärtete Farb- und Lackreste gehören zum Hausmüll, völlig leere Behältnisse aus Metall gehören in den Dosencontainer oder zur Wertstoffsammelstelle

- Glühlampen, Halogenlampen gehören zum Hausmüll

- Kosmetika und Körperpflegemittel gehören zum Hausmüll

- Leere ausgetropfte Ölbehältnisse aus Metall oder Kunststoff gehören zur Wertstoffsammelstelle

- Leere Behältnisse von Pflanzenschutzmitteln: Rückgabe an bestimmten Sammelstellen, Termine und Annahmestellen unter www.pamira.de

- Restentleerte Spraydosen, die keine schädlichen Inhaltstoffe enthielten, sind über den Dosencontainer und Gelben Sack/Gelbe Tonne zu entsorgen. Restentleerte Spraydosen, die schädliche Inhaltstoffe enthielten: Rückgabe im Handel.

- PUR-Schaumdosen mit P.D.R. Symbol an der Wertstoffsammelstelle oder im Handel abgeben

- Ölbindemittel sind als Hausmüll zu entsorgen.

Weitere Auskünfte erteilt die Abfallberatung, Telefon 08232/96 43-21 oder -22. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.