Sternsinger kommen auch zu Besuch

AKTION / Gegenseitiger Respekt angemahnt: Die aktuelle Kampagne rückt das Land Bolivien in den Mittelpunkt.

Es ist es guter Brauch in Gersthofen, dass Ministranten als Sternsinger im Gottesdienst ausgesendet werden. Die „Aussendung“ findet am Sonntag, 3. Januar, um 10.15 Uhr in der Pfarrkirche St. Jakobus am Kirchplatz statt. Anschließend sind sie in der Pfarreiengemeinschaft unterwegs.
Das Dreikönigssingen 2016 steht unter dem Motto „Respekt für dich, für mich, für Andere - in Bolivien und weltweit“. Die Sternsinger sammeln dafür in Deutschland für notleidende Kinder auf der ganzen Welt.
Dabei zeigen die Sternsinger auf, wie wichtig gegenseitiger Respekt ist. Denn viel zu oft werden Kinder und Jugendliche ausgeschlossen, diskriminiert oder respektlos behandelt, weil sie eine andere Herkunft haben oder anders aussehen.
Auch in Bolivien, dem Musterland der diesmaligen Sternsinger-Aktion machen Jungen und Mädchen diese Erfahrung. Viele Familien ziehen in der Hoffnung auf ein besseres Leben vom Land in die Städte. Oft schämen sie sich für ihre indigene Herkunft, für ihre Zugehörigkeit zu Volksgruppen. Viele legen ihre traditionelle Kleidung ab, verbergen ihre Muttersprache, passen sich an und laufen dabei Gefahr, ihre Identität zu verlieren.

Anmeldung notwendig

Stadtpfarrer Ralf Gössl macht darauf aufmerksam, dass die Sternsinger in Gersthofen auch nach Hause zu den Gläubigen eingeladen werden können. Dafür ist ein vorbereiteter Abschnitt auszufüllen und dieser in eine der bereitgestellten Boxen in den Kirchen St. Jakobus oder Maria, Königin des Friedens einzuwerfen oder ihn im Pfarrbüro, Schulstraße 1, abzugeben. Auch eine Anmeldung im Internet unter www.pg-gersthofen.de ist möglich.

Besuch wird vorher angemeldet

Die beiden möglichen Besuchstage sind Sonntag, 3. Januar, oder Mittwoch, 6. Januar. Die Gläubigen werden vorher telefonisch informiert, wann die Sternsinger zu Besuch kommen. (spr)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.