Eine Gersthofer Straße zu Ehren von Andreas Schmid

Das symbolische Straßenschild mit der zukünftigen Bezeichnung "Andreas-Schmid-Straße" wurde dem Inhaber Alfred Kolb, dem Enkel des Firmengründers, durch Gersthofens Bürgermeister Michael Wörle während der Eröffnungsfeier des neuen Logistikzentrums der "Andreas Schmid Logistik AG" übergeben. Foto: Christian Kolbert


Mit einem mehrheitlichen Ja stimmten die Räte während der vorletzten Sitzung in 2016 einer Straßenumbenennung zu. Ein Teil der Welserstraße im Industriegebiet von Gersthofen soll zukünftig Andreas-Schmid-Straße heißen. Die "Andreas Schmid Logistik AG" agiert seit mehr als 50 Jahren in Gersthofen und verlegte seine Zentrale 1980 an den Standort in der Welserstraße. Nach eigenen Angaben ist der Betrieb nicht nur im klassischen Speditionsgeschäft tätig, sondern versteht sich auch als Komplettanbieter von integrierten Logistiklösungen mit eigener IT (Informationstechnik)-Kompetenz. Das Unternehmen agiert weltweit und beschäftigt derzeit rund 1 800 Mitarbeiter.

Das Privileg, Straßen nach Unternehmerpersönlichkeiten zu benennen, bedarf bestimmter Kriterien, welche Bürgermeister Michael Wörle und Leiter des Bauamts, Thomas Berger den Räten während der Sitzung vorstellten: "Nicht nur dass der Unternehmersitz seit mehr als 50 Jahren in Gersthofen ansässig ist, sondern auch, dass der Namensgeber verstorben ist und dass die Firma für den Wirtschaftsstandort Gersthofen eine erhebliche Außenwirkung hat."

Bereits gestellte Anträge in der Vergangenheit pro Straßenumbenennung in eine Andreas-Schmid-Straße wurden abschlägig beschieden, daher war es auch keine Überraschung, dass die nun mehrheitliche Zustimmung mit acht Gegenstimmen erfolgte. Die Befürworter im Gremium betonten in dem Zusammenhang auch das soziale Engagement, welches das Unternehmen leiste. Firmeninhaber Alfred Kolb gründete 2008 die namensgleiche Stiftung, die sich seitdem gezielt für die Ausbildungsförderung von Kindern einsetzt und schwerstkranke Kinder und ihre Familien unterstützt.

Gianluca Crestani, Mitglied des Vorstands der Andreas Schmid Logistik AG, äußerte sich erfreut über die Änderung des Straßennamens: "Wir danken der Stadt Gersthofen für diese einzigartige Auszeichnung, sie erfüllt uns mit großem Stolz und ist gleichzeitig eine Bestätigung dafür, an unseren unternehmerischen und ethischen Grundwerten festzuhalten." Crestani vergaß nicht die umliegenden Firmen zu erwähnen, die der Namensänderung zustimmen mussten: "In diesem Sinne möchten wir uns auch bei unseren Nachbarn ganz herzlich bedanken, die die Umbenennung des Straßennamens unterstützt haben."

Doch am meisten lobte Crestani die Mitarbeiter: "Sie verkörpern den Geist unseres Unternehmens auf einzigartige Weise! Gemeinsam mit ihnen haben wir mit der zukünftigen Andreas-Schmid-Straße einen weiteren Meilenstein in unserer Firmenentwicklung erreicht." (Ulrike Hauke )
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.