Keine Änderung bei den Zeiten

SPD-Stadtrat Martin Ehinger hatte die Problematik mit den Buchungszeiten und den Busverbindungen der Mittagsbetreuung an der Pestalozzischule in Gersthofen (Bild) angesprochen. Der Sozial- und Ordnungsausschuss sah allerdings von einer Änderung der Betreuungszeiten ab. Foto: Siegfried P. Rupprecht

Die Betreuungszeiten der städtischen Mittagsbetreuungen in Gersthofen werden nicht geändert. Darauf verständigten sich einstimmig die Mitglieder des Sozial- und Ordnungsausschusses in ihrer letzten Sitzung. Anlass der Entscheidung war Stadtrat Martin Ehinger (SPD). Er hatte kürzlich die Problematik mit den Buchungszeiten und den Busverbindungen der Mittagsbetreuung an der Pestalozzischule angesprochen.

Zur gegenwärtigen Situation: Die Mittagsbetreuungen kommen vor allem Kindern zugute, deren Eltern im Berufsleben stehen. Sie bieten den Schülern eine sinnvolle Freizeitgestaltung mit der Möglichkeit, ihre Hausaufgaben unter Betreuung zu erledigen.
An allen drei städtischen Mittagsbetreuungen - Pestalozzi-, Goethe- und Mozartschule - besteht derzeit die Möglichkeit, entweder bis 14 oder 15.30 Uhr zu buchen. Sollten Kinder aus den Ortsteilen bis 14 Uhr gebucht haben, können sie entweder den Bus um 13.05 Uhr oder um 14.47 Uhr nehmen.

Prüfung einer Kostenermäßigung

Stadtrat Martin Ehinger bat nun um Überprüfung, ob es möglich wäre, für die Kinder, die aufgrund der Busfahrzeiten bereits um 13 Uhr die Mittagsbetreuung verlassen müssen, die Kosten zu ermäßigen. Wie die Stadtverwaltung in diesem Zusammenhang informierte, besuchen aktuell sieben Kinder aus den Ortsteilen die Mittagsbetreuung an der Pestalozzischule bis 14 Uhr.
Weiter teilte sie mit, dass die Öffnungszeiten in der „Satzung für den Besuch der Mittagsbetreuung an Grundschulen der Stadt Gersthofen“ verankert seien. Die Kostenhöhe sei in der dortigen „Gebührensatzung“ festgesetzt. Bei den Zeiten der Mittagsbetreuung richte man sich nach den Richtlinien des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus.

Betreuung kostet pro Tag 1,65 Euro

Die Höhe der Gebühren berechnet sich aus den Faktoren Benutzungsgebühren und Spielgeld. Für Kinder, die die Mittagsbetreuung bis 14 Uhr buchen, fallen monatliche Kosten in Höhe von 33 beziehungsweise 38 Euro (mit Ferienbetreuung) an. Für Besucher der Mittagsbetreuung bis 15.30 Uhr entstehen Gebühren von 38 beziehungsweise 43 Euro (mit Ferienbetreuung) pro Monat. Somit kostet die Betreuung für ein Kind, das bis 14 Uhr gebucht hat, pro Tag rund 1,65 Euro (ohne Ferienbetreuung).
Die Stadtverwaltung verwies auch auf die Förderung der Kinderbetreuung:
So erhält die Stadt pro Gruppe und damit zwölf Kinder bei einer Buchung bis mindestens 14 Uhr 3.323 Euro, bei einer Buchung bis mindestens 15.30 Uhr 7.000 Euro. Wenn jetzt eine Betreuungszeit auch bis 13 Uhr angeboten werden sollte, erhält die Kommune für diese Kinder keine Förderung.
Die Ausschussmitglieder schlossen sich daraufhin dem Vorschlag der Verwaltung an, keine Änderungen der Betreuungszeiten vorzunehmen. Auf Bitte von SPD-Stadtrat Peter Schönfelder wird jetzt überprüft, ob die Fahrzeiten der Busse angepasst werden können. (spr)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.