1. Bel Mare Nachwuchs-Cup 2017 beim TC Rot-Weiß Gersthofen

v. links: Sandra-Sophia Putz, TC Aschheim, zweiter Platz Damen U21, Balbir Saini, Turniersponsor, Michaela Bayerlova, TC Schwaben Augsburg, Siegerin Damen U21 (Foto: Bild: Heinzel)
Top Tennissport beim ersten Hallenturnier des TC Rot-Weiß Gersthofen, dem Bel Mare Nachwuchscup

Regionalmatadorin Michaele Bayerlova vom TC Schwaben Augsburg, aktuelle Nr. 26 der deutschen Damenrangliste, holt sich ungefährdet den Sieg.

Nachdem der TC Rot-Weiß Gersthofen seine vereinseigene Halle im Sommer komplett saniert hatte (neuer, gelenkschonender Bodenbelag und energieeffiziente Beleuchtung), hat man sich von Seiten der Vorstandschaft dazu entschieden, erstmals auch ein DTB-Ranglisten Turnier im Winter auszurichten.

Gespielt wurde in 2 Kategorien, Nachwuchs U21 männlich und weiblich.

Neben wichtigen Punkten für die deutsche Rangliste gab es in dem Turnier der Kategorie N3 auch Preisgeld zu gewinnen. Das Turnier war mit insgesamt 1000,-- € dotiert.

Entsprechend waren die Felder mit jeweils 16 Teilnehmern nicht nur restlos voll, sondern auch entsprechend hochkarätig besetzt.

Der Top Gesetzte der Herrenkonkurrenz rangiert aktuell immerhin an Position 550 der deutschen Herrenrangliste. Bei den Damen nahmen neben der Top Favoritin Michaela Bayerlova, Nr. 26 in Deutschland, weitere 4 Spielerinnen mit LK 1 teil, die also unter den Top 500 der Damenrangliste platziert sind.

Eine davon, Lokalmatadorin vom TC Gersthofen, Finja Pollen, aktuell 406 in Deutschland, war an Position zwei in dem gesetzt.

In der Herrenkonkurrenz kam es bereits am Samstag in der ersten Runde und in den Viertelfinalen zu einigen hart umkämpften Matches. So unterlag zum Beispiel einer der Lokalmatadoren, Nicolas Santiago, seinem Kontrahenten Alexander Pollinger aus Gräfelfing nach mehr als 2 Stunden Kampf nur knapp im Champions Tiebreak.

Ähnlich erging es einem weiteren Spieler des Turnierveranstalters Gersthofen. Maximilian Heinzel, an Position 4 gesetzt, traf auf einen hoch motivierten Luca Hesselmann vom NHTC Nürnberg.

Nach tollem Spiel von beiden musste sich Maximilian Heinzel am Ende ebenfalls im Tiebreak denkbar knapp mit 8:10 geschlagen geben.

Im Halbfinale am Sonntag hatte der Topgesetzte Dominik Petrisic vom TTC Füssen große Mühe mit seinem Gegner Noah Wallace vom TC Friedrichshafen.

Er siegte knapp mit 6:7, 6:4 und 10:5.

Im Finale traf Petrisic dann auf den erst 15 Jährigen an Position 2 gesetzten Jonas Pelle Hartenstein, der extra aus Berlin zum Turnier nach Gersthofen reiste.

Beide lieferten sich ein packendes Finale mit Hochgeschwindigkeitsschlägen.

Nach zwei Stunden Spielzeit behielt der Berliner Hartenstein mit 7:6, 4:6 und 10:3 die Oberhand, die weite Anreise hatte sich für ihn bezahlt gemacht.

Das absolute Highlight in der Damenkonkurrenz war die Meldung von Michaela Bayerlova, aktuelle Nummer 26 in Deutschland.

Bayerlova dominierte auch in den ersten Runden die Konkurrenz deutlich.

Auch im Halbfinale siegte sie glatt in zwei Sätzen gegen die an Nummer 4 gesetzte Lucia Obermeier vom TC Erding, die jedoch verletzungsbedingt nicht ihre normale Leistung bringen konnte.

Im zweiten Halbfinale kam es zu einem Klasseduell auf Augenhöhe. Finja Pollen, die Lokalmatadorin, an Pos. 2 gesetzt traf auf die 3 Jahre ältere an Pos. 3 gesetzte Sandra-Sophia Putz aus Aschheim.

Beide bekämpften sich in einem bis zuletzt spannenden Match auf hohem Niveau.

Nach über zwei Stunden Gewann Putz mit 3:6, 6:3 und 10:6.

Im Finale war sie dann gegen die deutlich überlegene Michaela Bayerlova jedoch ohne Chance, Bayerlova gewann glatt mit 6:3 und 6:2.

Da das Turnier nicht nur bei den Spielern, sondern auch bei den Eltern, Betreuern und zahlreichen Zuschauern guten Anklang fand, wird der TC Rot-Weiß Gersthofen dieses Event im nächsten Jahr auf jeden Fall wiederholen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.