Jubiläumsbergtour der Gersthofer Naturfreunde auf den Besler (1679 m)

die Teilnehmer in Obermaiselstein

20 Jahre Fachgruppe Bergsteigen

Der Bergsommer 2016 wurde mit einer Jubiläumstour gestartet. Vor genau 20 Jahren hatte Dieter Ortner, nach einigen Jahren Pause, die Fachgruppe Bergsteigen bei den Naturfreunden Gersthofen wieder ins Leben gerufen. Und die erste Tour damals, im Sommer 1996, ging auf den Besler bei Obermaiselstein. Und genau mit diesem markanten Berg wurde die diesjährige Saison eröffnet. Immerhin 23 Bergfreunde trafen sich an der Polizei Gersthofen und fuhren zum Riedbergpass. Während der größte Teil der Gruppe direkt in Obermaiselstein los ging, fuhren 2 Wanderer noch ein Stück den Pass hoch, um eine etwas kleinere Runde zu machen. Bei schönstem Bergwetter ging es zunächst über Wiesen, später dann im Wald recht steil bergauf. Kurz bevor dieser verlassen wurde und sich ein herrlicher Blick zum tief verschneiten Allgäuer Hauptkamm öffnete, trafen die beiden Gruppen wieder aufeinander. Nun war der felsige Gipfel des Besler schon ziemlich nahe, aber zunächst musste nochmals ziemlich steil zu einem Grat aufgestiegen werden. Hier dann die große Überraschung! Auf der Nordseite des Beslers war ein großes Firnfeld, das den eigentlich einfachen Weg recht anspruchsvoll machte. Also trennten wir uns hier. Fünf Teilnehmer stiegen durch den kurzen Klettersteig direkt zum Gipfel, acht stapften durch den weichen Schnee und gingen auf der Südseite zum höchsten Punkt, und der Rest der Gruppe machte am Einstieg Brotzeit. Auf dem nach drei Seiten steil abfallenden Besler hatte man einen tollen Rundumblick. Das Wetter war traumhaft, und so fiel es schwer, den Abstieg zu beginnen. Nachdem der erste Teil noch ziemlich steil war, ging es anschließend das lange, aber schöne Lochbachtal hinunter nach Obermaiselstein. Leider war ein Großteil der Strecke eine Teerstraße! Nach ca. 2 ¼ Stunden, vorbei an der Sturmmannshöhle, wurde der Ausgangspunkt am Beginn des Riedbergpasses erreicht. Natürlich ließ man den schönen, aber anstrengenden Tag standesgemäß in einem Biergarten ausklingen. So kann der Bergsommer weitergehen!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.