Nadeln für die Besten

Die Sportlerehrung der Stadt zeigte, wie vielfältig das Sportangebot in Gersthofen ist und wie umfangreich die dortigen Leistungsträger sind. Auf unserem Bild ehrten Bürgermeister Michael Wörle (rechts) und Kulturreferent Helmut Gieber (links) Luise Winkler (Zweite von links) und Kimberley Kaufmann mit „Silber“. Foto: Siegfried P. Rupprecht
 
Die goldene Anstecknadel der Stadt Gersthofen ging an das Boccia-Team des TSV Gersthofen sowie an Rupprecht Straub und Sabine Häubl. Foto: Siegfried P. Rupprecht

Insgesamt 59 erfolgreiche Sportler wurden anlässlich der Sportlerehrung der Stadt Gersthofen im Rahmen des TSV-Neujahrsempfangs in der Turnhalle an der Sportallee für hervorragenden Leistungen gewürdigt. Die Geehrten präsentierten sich dabei nicht nur als ein Spiegelbild für sportlich Geleistetes, sondern auch als Repräsentanten eines vielfältigen Sportangebots vor Ort.

Bürgermeister Michael Wörle hielt dabei ein Plädoyer für den Sport. „Ohne Sport und Engagement würde in Gersthofen etwas fehlen“, meinte er. Erfreut zeigte er sich auch darüber, dass das Leistungsbarometer weiter nach oben schnellte. „Waren es im Vorjahr noch 38 Ehrungen, so sind es diesmal stolze 59.“

50 Mal Bronze

Die Anstecknadel in Bronze erhielten 50 Leistungsträger: Florian Braunmüller (Schwäbischer Meister im Stabhochsprung), Walter Langenmayr (Schwäbischer Meister im Schwimmen über 50 und 100 Meter Freistil), Lina Maana (Schwäbische Meisterin 2.000-Meter-Langstrecke), Nadir Maana (Schwäbischer Meister im Crosslauf), Philipp Sinninger (Schwäbischer Meister im Block/Sprint, Weitsprung und Speerwurf), Thomas Steiner (Schwäbischer Meister im zehn Kilometer Straßenlauf), Luisa Tremel (Schwäbische Meisterin im Hochsprung und Block Sprint/Sprung), Niklas Wagner (Schwäbischer Meister Block Sprint/Sprung), Philipp Walz (Dritter bei den Bayerischen Meisterschaften im Berglauf), Karl Winkler (Dritter bei den Bayerischen Meisterschaften im Weitsprung und Schwäbischer Meister im Berglauf) und Sofia Fuchs (Schwäbische Meisterin in der Mannschaft Geräteturnen).
Weiter erhielten Bronze: Irina Bychkova (Schwäbische Meisterin im Schwimmen über 50 Meter Schmetterling, 50 Meter Rücken und 100 Meter Lagen), Maximilian Deuker (Schwäbischer Jahrgangsmeister im Schwimmen über 50 Meter Schmetterling, 100 und 200 Meter Brust sowie 200 Meter Lagen), Paul Deuker (Schwäbischer Jahrgangsmeister im Schwimmen über 50 und 100 Meter Schmetterling sowie 50 und 100 Meter Freistil), Frank Kurmyshkin (Schwäbischer Jahrgangsmeister im Schwimmen über 200 Meter Schmetterling), Julia Vogel (Schwäbische Jahrgangsmeisterin im Schwimmen über 100 Meter Brust und 100 Meter Lagen), Jonas Zimmermann (Schwäbischer Jahrgangsmeister im Schwimmen über 100 und 200 Meter Rücken, 100 Meter Freistil und 100 Meter Schmetterling), Mariagrazia Chirulli und Sophie Schaar (jeweils Schwäbische Meisterin in der Rhythmischen Sportgymnastik SWK Einzel) sowie Svea Füldner (Dritte bei der Bayerischen Meisterschaft in der Rhythmischen Sportgymnastik).

Schwäbische Meister und mehr

Schwäbische Meister im Handball D-Jugend wurden Amela Ahmetovic, Tabea Arens, Alina Gaugenrieder, Maxine Bönisch, Sarah Hasek, Antoniela Kreso, Emilie Krisch, Lea Linck, Jana Linke, Selina Orzano, Michelle Schäfer, Nina Wiedemann und die Trainerinnen Daniela Krisch und Anne Päckert. Auch sie wurden mit der bronzenen Anstecknadel der Stadt geehrt.
Ebenfalls Bronze bekamen Gabriela Grashei (Schwäbische Meisterin im Fußball Kleinfeld), Dominik Gödl (Schwäbischer Meister im Boxen Schwergewicht), Vladimir Kurmyshkin (Schwäbischer Meister im Crosslauf) sowie die Schwäbischen Bambini-Mannschaftsmeister im Tennis, Tom Bittner, Pierre Eschwe, Jakob Hilckmann, Philipp Röder, Ruben Rußwurm, Kilian Schmidl, Salvatore Tambaro, Fabian Tinzmann und Habib Zouaghi. Schwäbischer Meister im Tennis-Einzel wurden Nikola Boskov und Maximilian Heinzel, Schwäbischer Meister im Einzel und Doppel Tom Bittner sowie im Doppel Philipp Röder.

Silber und Gold

Die Auszeichnung in Silber ging an zwei Sportlerinnen: an Luise Winkler (Bayerische Meisterin über die 5.000 Meter-Strecke und Schwäbische Meisterin im Berglauf) sowie Kimberley Kaufmann (Zweite bei den Bayerischen Meisterschaften im Geräteturnen).
Gold holten sich sieben Leistungsträger. Einmal Andy Hurtner, Markus Schwab, Ion Cirjan und Jakob Kraus für ihren dritten Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Boccia, zum anderen Rupprecht Straub (Dritter bei den Deutschen Meisterschaften im Duathlon, Dritter bei den Bayerischen Meisterschaften im Berglauf und Zweiter bei den Bayerischen Meisterschaften über die 5.000-Meter-Strecke), Sabine Häubl (Deutsche Meisterin im Volleyball) und Andrea Nöll (Dritte bei den Weltmeisterschaften im Super G, Ski Alpin). (spr)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.