Neues Edelmetall für Top-Sportler

Erfolgreiche TSV-Sportler: (von links) Walter Langenmayr, Luise Winkler, Markus Schwab, Sabine Häubl, Rupprecht Straub und Max Deuker. Foto: privat

Im Landkreis Augsburg ist Sport ein wichtiges Thema. Die dortigen Bürger können in rund 400 Sport- und Schützenvereinen Breiten-, Gesundheits- und Leistungssport treiben. Dafür stellt allein der Landkreis circa 360.000 Euro im Kreishaushalt zur Verfügung. Einen großen Stellenwert genießen auch die alljährlichen Landkreis-Sportlerehrungen. Ausgezeichnet wurden heuer auch wieder Aktive aus den Reihen des TSV Gersthofen.

Die Sportlerfamilie traf sich dazu in der großen Aula des Schmuttertal-Gymnasiums in Diedorf. Versammelt waren hier die erfolgreichsten Athleten der Region. Umrahmt wurden die Ehrungen von schönen Klängen der Streichergruppe der Schule und einer spannenden Taekwondo-Vorführung. Darüber hinaus gab es einen informativen Vortrag über Ultra-Trail-Running. Durch das Programm führte die Sportbeauftragte des Landkreises, Michaela Schuster.
Landrat Martin Sailer hatte diesmal die Ehre, den Sportlern eine neue und besondere Medaille zu überreichen. Gestaltet hat sie die Künstlerin Erika Kassnell-Henneberg aus Anhausen. Die Medaille spiegelt Sport und Bewegung wider, sie nimmt zudem durch die Darstellung des Landkreis-Symbols Bezug auf das Augsburger Land. Der Läufer auf dem Edelmetall symbolisiert darüber hinaus die Dynamik aller Sportarten.

Hervorragende Leistungen

Das Schmuckstück nahm aus Gersthofer Sicht in der dritten Stufe Max Deuker in Empfang. Er erhielt die Auszeichnung für seinen bayerischen Meistertitel über 50 Meter Schmetterling in der Altersklasse 20.
In der nächst höheren zweiten Stufe wurde Luise Winkler für ihr 30-maliges Ablegen des Deutschen Sportabzeichens in Gold geehrt. Zudem ist sie Bayerische Meisterin auf der 5.000-Meter-Strecke der Seniorinnen Klasse 60 und Schwäbische Seniorinnen-Meisterin im Berglauf.
In der gleichen Stufe erhielten die Sportmedaille auch die Boccia-Mannschaft des TSV Gersthofen mit Markus Schwab, Andy Hurtner, Ion Cirjan und Jakob Kraus für ihren dritten Platz bei den Deutschen Meisterschaften sowie Rupprecht Straub. Letzterer holte jeweils den dritten Rang bei den Deutschen Meisterschaften in der Duathlon-Seniorenklasse 75 und bei den Bayerischen Meisterschaften im Berglauf sowie den zweiten Platz bei den Bayerischen Meisterschaften auf der 5.000-Meter-Strecke.
Im höchsten Auszeichnungsbereich, der ersten Stufe, wurden Sabine Häubl (Deutsche Meisterin U37-Volleyball) und Walter Langenmayr für sein 45-maliges Ablegen des Deutschen Sportabzeichens in Gold geehrt. (spr/pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.