Seriensieger wieder auf Platz 1

Die Vorjahrssieger des Internationalen Silvesterlaufs des TSV Gersthofen haben sich viel vorgenommen. Tobias Gröbl (LG Zusam) und Cornelia Griesche (DJK Ingolstadt) wollten nicht nur unbedingt wieder bei der neuen Auflage des Laufspektakels dabei sein, sondern auch ihren Titel verteidigen. Und beide Sportler brachten das Kunststück fertig: Sowohl Gröbl als auch Griesche standen auf dem Siegertreppchen wieder ganz oben.

Auch der einsetzende Regen zum Start des Rennens konnte die insgesamt 1.538 Teilnehmer am mittlerweile 49. Gersthofer Silvesterlauf nicht davon abhalten, sportlich das Jahr 2015 zu beenden. Dabei richteten sich erwartungsgemäß alle Blicke auf den Hauptlauf. Hier ging ein starkes Teilnehmerfeld an den Start. Neben etablierten Sportlern suchten vor allem junge Läufer ihr Glück.
Am Ende des 9,7 Kilometer langen Laufs durch die Innenstadt sowie die Lechauen reichte es allerdings nicht, die Favoriten zu stürzen. Der 32-jährige Tobias Gröbl gewann das Rennen zum sechsten Mal in Folge. Für die Strecke brauchte er 30:57 Minuten. Damit war der für die LG Zusam angetretene Läufer etwas langsamer als bei seinem Vorjahrssieg. Da ging er noch mit 30:43 Minuten durchs Ziel.
Zweiter wurde sein Vereinskamerad Johannes Estner mit 31:19 Minuten. Dahinter folgte der 18-jährige Brian Weisheit von der LG Augsburg mit 32:15 Minuten auf Platz drei.
Schnellster Gersthofer Starter war Thomas Steiner von der TSV-Leichtathletik-Abteilung mit 33:44 Minute. Er landete damit auf einem hervorragenden neunten Platz.

Tolle Laufzeit

Nichts Neues auch bei den Frauen. Cornelia Griesche entpuppte sich ebenfalls als Seriensiegerin. Die 22-Jährige holte mit ihrem Sieg in 33:41 Minuten zum dritten Mal hintereinander den Titel. Im Gegensatz zu ihrem Vorjahrsieg war sie diesmal um über drei Minuten schneller. 2014 ging sie noch mit 36:56 Minuten durch die Zielgerade.
Deutlich hinter ihr beendete Isabelle Heers (LG München) mit 36:03 Minuten das Rennen. Dritte wurde Kerstin Hirscher (TGV Augsburg) mit 36:17 Minuten.
Die schnellste Gersthoferin, Susi Gaugenrieder, landete mit 43:12 Minuten auf dem 18. Rang.

LG Zusam Team der Stunde

Bei der Mannschaftswertung lag die LG Zusam an der Spitze, gefolgt von TG Viktoria Augsburg und den Leichtathleten des TSV Gersthofen.
Beim Schülerlauf über eine Strecke von 2,2 Kilometer gewann Benedikt Fritz (E-Racer Top Level Augsburg) mit 7:28 Minuten, gefolgt von Tobias Fritz vom gleichen Team mit 7:40 Minuten und Yannick Ruinat (TSV Meitingen) mit 8:01 Minuten. Bei den weiblichen Teilnehmern siege Lina Maana vom TSV Gersthofen mit 9:00 Minuten. Die beiden Nächstplatzierten: Miriam Müller (SV Ehingen Ortlfingen) mit 9:09 und Jana Hirschbeck (LG Zusam) mit 9:22 Minuten. (spr)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.