Setzt Tobias Gröbl Serie fort?

Tobias Gröbl von der LG Zusam ist Titelverteidiger beim Internationalen Silvesterlauf des TSV Gersthofen. Foto: Werner Friedl

TRADITION / Bereits seit 1967 gibt es den Silvesterlauf in Gersthofen. Der für die LG Zusam startende Läufer holte den Titel zuletzt fünf Mal in Folge.

Am letzten Tag des Jahres treffen sich wieder Sportler, um sich beim Internationalen Silvesterlauf der Leichtathletik-Abteilung des TSV Gersthofen im Wettkampf zu messen. Auch in seiner mittlerweile 49. Auflage hat er nichts von seiner großen Beliebtheit eingebüßt. Die Veranstalter rechnen mit rund 1000 Teilnehmern. Schirmherr ist Bürgermeister Michael Wörle.
Neben dem Hauptlauf bietet der TSV einen Schülerlauf, einen sogenannten „Flitzilauf“, Wandern und Nordic Walking. Stadt und Ziel für alle Teilnehmer ist auf dem Gelände der TSV-Turnhalle an der Sportallee. Meldeschluss ist am Dienstag, 22. Dezember. Nachmeldungen sind allerdings möglich.
Der 9,7 Kilometer lange Hauptlauf wird um 11 Uhr gestartet. Er führt zunächst in einer kleinen Runde durch die Stadt, über den Lech in die Lechauen und wieder zurück zur TSV-Turnhalle.
Die jeweils drei Erstplatzierten der Klassenwertungen sowie die ersten drei Mannschaften erhalten die Gold-, Silber- oder Bronze-Silvesterlaufmedaille. Darüber hinaus bekommen die Gesamt-Silvesterlaufsieger jeweils einen Pokal. Ein Preisgeld gibt es ebenfalls. Dem Gewinner werden 250 Euro, dem Zweit- und Drittplatzierten 150 beziehungsweise 100 Euro überreicht.

Altersstufen von U12 bis U16

Der Schülerlauf umfasst eine Strecke von rund 2,2 Kilometer. Er ist in die Altersklassen U16, U14 und U12 eingeteilt. Er startet gemeinsam mit dem Hauptlauf vor der TSV-Turnhalle. Dann geht es in Richtung Lech, zwischen Lech und Lechkanal entlang. Anschließend wird der Lechkanal überquert und das Ziel angesteuert.
Jeder Teilnehmer erhält bei der Abholung der Startunterlagen - solange der Vorrat reicht - ein Schülerlauf-T-Shirt. Die Wertung erfolgt hier klassenweise, nicht jahrgangsweise. Schüler dürfen übrigens nicht am Hauptlauf teilnehmen.

Reiner „Spaßlauf“

Der Flitzilauf wird inzwischen zum 18. Mal durchgeführt. Die Strecke beträgt 300 beziehungsweise 600 Meter. Los geht es hier um 10.30 Uhr auf dem Hauptfeld vor der Tribüne. Teilnehmen können Kinder im Alter von acht bis elf Jahren. Jeder Läufer erhält ein Flitzilauf-T-Shirt und - auch hier solange der Vorrat reicht - eine Medaille. Das Mitlaufen von Eltern oder anderen Begleitpersonen ist erwünscht. Anmeldung ist am 31. Dezember ab 9.30 Uhr an der Südwestseite der Tribüne. Beim Flitzilauf handelt es sich um einen reinen „Spaßlauf“. Deshalb werden keine Zeiten und Plätze erfasst.
Beim Silvesterwandern und Nordic Walking führt die circa zehn Kilometer lange Strecke von der TSV-Turnhalle in die Lechauen und wieder zurück. Sie ist teilweise mit der Hauptlaufstrecke identisch. Für die Wanderer und Nordic Walker entfällt allerdings die Stadtrunde. „Einzel-Walker“ können von 7.30 bis 10 Uhr bei den Bocciabahnen starten.

Zuletzt: Mehrfachsieger

Die Startgebühren betragen beim Hauptlauf elf Euro für Erwachsene und fünf Euro für Jugendliche, beim Schülerlauf (inklusive Medaille) sechs Euro, beim Flitzilauf ein Euro sowie jeweils drei Euro bei Silvesterwandern und Nordic Walking. Das Startgeld beinhaltet Tee an der TSV-Turnhalle, geheizte Umkleide- und Aufenthaltsräume, Duschgelegenheiten sowie medizinische Betreuung durch den TSV- Sportarzt und das Bayerische Rote Kreuz.
Im vergangenen Jahr landeten Tobias Gröbl (LG Zusam) - zum fünften Mal in Folge - sowie Cornelie Kriesche (DJK Ingolstadt) - zum zweiten Mal hintereinander - auf den ersten Platz. Sie absolvierten die Strecke in 30:43 und 36:56 Minuten. Als Zweitplatzierte gingen Yossief Tekle (LG Reischenau-Zusamtal) mit 31:56 Minuten und Monika Schuri (LG Wehringen) mit 38:37 Minuten durchs Ziel.
Alle Informationen zum Silvesterlauf gibt es im Internet unter www.tsv-gersthofen.de. (spr)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.