TSV-Fünfkämpfer überzeugen

So sehen erfolgreiche TSV-Fünfkämpfer aus Gersthofen aus: (vorne von) Luisa Tremel, Philipp Sinninger und Celina Müller sowie (hinten von links) Michael Galgon, Thomas Galgon und Niklas Wagner. Foto: privat

Die Leichtathleten des TSV Gersthofen sind erfolgreich in die noch junge neue Saison gestartet. Sie nahmen erstmals am stark besetzten Hallensportfest in Rain am Lech teil. Dort absolvierten sechs TSV-Sportler einen Fünfkampf und warteten mit sehr guten Resultaten auf.

Zu den Hallenspektakel waren über 90 Athleten gekommen. Die Fünfkampf-Teilnehmer des TSV stellten sich im 35 Meter-Sprint, Standweitsprung, Hochsprung, Kugelstoß und Acht-Runden-Lauf der Konkurrenz. Die Bilanz konnte sich dabei sehen lassen: Sie warteten mit einigen persönlichen Bestleistungen auf. Zudem gewannen sie drei Klassen und belegten zwei dritte und einen vierten Platz.Niklas Wagner siegte bei den 15-Jährigen im Fünfkampf überlegen mit 2.305 Punkten. Er ging bei vier von fünf Disziplinen als Sieger vom Platz. Seine besten Leistungen erzielte er im Sprint und im Standweitsprung mit der Tagesbestleistung aller Teilnehmer. Bei den 14-jährigen Jungs waren drei Gersthofer am Start. Philipp Sinninger entschied den Mehrkampf mit 2.332 Punkten für sich. Diese Marke wurde beim Hallensportfest von keinem anderen Athleten erreicht. Er brachte die vier Kilo schwere Kugel in seinem ersten Wettkampf auf eine Weite von 11,20 Meter, über ein Meter mehr als der Zweitplatzierte. Michael Galgon lieferte einen sehr ausgeglichenen Mehrkampf ab und wurde mit dem dritten Rang belohnt. Sein Zwillingsbruder Thomas übersprang im Hochsprung 1,44 Meter und erzielte damit eine neue Bestleistung. Somit kam er knapp hinter seinem Bruder Michael auf den vierten Platz.

Sieg für Luisa Tremel

Die 14-jährigen Mädchen schlugen sich ebenfalls sehr beachtlich. Luisa Tremel sicherte sich den Sieg im Fünfkampf überlegen mit über 200 Zählern Vorsprung zur Nächstplatzierten. Sie kam auf 2.251 Punkte.
Ihre besten Leistungen erbrachte sie im Hochsprung mit 1,48 Meter sowie im Sprint und im Kugelstoß mit der drei Kilo-Kugel (9,16 Meter). Von der ersten Disziplin an, dem Hochsprung, lag Luisa Tremel in Führung und gab sie nicht mehr ab.
Für Celina Müller lief es im Hochsprung dagegen etwas unglücklich. Was sie aber nicht davon abhielt in allen anderen Disziplinen nicht aufzugeben. So lief sie auch ein beherztes Rennen über die acht Runden in der Halle. Dafür wurde sie mit dem dritten Platz belohnt.
Die Wettkampfergebnisse in Rain stimmten die Leichtathleten nach eigenen Worten „sehr zuversichtlich“. Positiv bemerkbar hatten sich bei den jungen Athleten das Kadertraining des Bezirks und das Stützpunkttraining in Rain gemacht. (pm/spr)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.