Vierte Saison für Herren-Spielgemeinschaft Gersthofen-Biberbach

Am Samstag, 21.10.2017, sind die Herren in ihre vierte Saison gestartet. Nach der Rekordsaison 2016/17 und der etwas schwächeren Liga will man am Vorjahr anknüpfen.

Doch die nicht in Bestbesetzung angetretene Spielgemeinschaft Gersthofen-Biberbach tat sich von Anfang an schwer. So verlor man gleich den Auftakt gegen den VSC Donauwörth 3 klar mit 14:25. Danach stabilisierte sich das Team um Kapitän Sebastian Schwegler und gewann mit 25:20 ungefährdet Satz zwei. Nach einem weiteren schwachen Satz, der mit 12:25 an Donauwörth ging, zeigte die Mannschaft Moral und kämpfte sich in den Tie-Break. Sie gewannen Satz vier mit 25:23. Mit einem letzten Kraftakt gewannen die Herren mit 16:14. Hilfreich war dabei ein Ass von Matthias Bulbuk beim Spielstand von 14:14 nach einer Donauwörther Auszeit.

Im Spiel gegen den TSV Aichach wiederholte sich das Spiel. Die SG fanden nicht zu Ihrem Spiel und verloren mit 13:25. Satz zwei wurde klar mit 25:15 gewonnen. Jetzt sollten die Punkte zu Hause bleiben, doch es kam anders. Mit einem unnötigen und knappen 23:25 verloren die Herren und der sehr emotionale vierte Satz ging ebenso denkwürdig knapp mit 25:27 an Aichach.

Das letzte Spiel des Tages gewann Donauwörth klar mit 3:1.

Jetzt gilt es an den nächsten Spieltagen wieder zu zeigen, wozu das Team tatsächlich im Stande ist. Hoffentlich wieder vollständig mit den verletzten und kranken Spielern. Positiv bleibt der kämpferische Einsatz und die Moral des Teams, das nie aufgegeben hat und Valerio La Rosa, der erstmals als Außenangreifer sein Können unter Beweis stellen durfte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.