Bürgerstiftung Augsburger Land übergibt Fahrräder an jugendliche Flüchtlinge in Gessertshausen

Bei der Fahrradübergabe v.l.n.r.: Khalid Ali, Amin Shker, Kamy Karimi, Georg Frey (FIA); Ali Rahimi; Svea Fromhold (FIA); Amer Gierl (FIA) und Katrin Söllner (FIA), vorne Mathilde Wehrle (Bürgerstiftung Augsburger Land), Bürgermeisterin Claudia Schuster, Martin Tielke (Geschäftsführer Zentrum Kinderlachen) und Fahrer Kette & Kurbel.

Fahrräder sollen die Mobilität und Lebensfreude von Asylbewerbern, die im ländlichen Raum untergebracht sind, erhöhen.

Die Bürgerstiftung "Augsburger Land" hat nun aus ihrem Asylbewerber-Unterstützungsfonds weitere zehn Fahrräder für Flüchtlinge in Gessertshausen zur Verfügung gestellt. Die ausrangierten Drahtesel waren in der gemeinnützigen Augsburger Fahrrad-Recycling-Werkstatt "Kette und Kurbel" wieder auf Vordermann gebracht und für den Straßenverkehr fit gemacht.
Kreisrätin Mathilde Wehrle, Vorsitzende des Stiftungsrates, übergab kürzlich die Fahrräder gemeinsam mit Bürgermeisterin und Stiftungsratsmitglied Claudia Schuster an die jugendlichen Flüchtlinge.

Die Fahrräder konnten an die beiden bestehenden Einrichtungen für jugendliche Flüchtlinge in Gessertshausen übergeben werden. Träger der Einrichtungen sind das Zentrum Kinderlachen für die Einrichtung in Deubach und das Familieninstitut Augsburg (FIA) für die Einrichtung in Gessertshausen. Sofort wurden die Fahrräder ausprobiert und die Jugendlichen hatten sichtlich Spaß dabei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.