Giftköder in Graben? Die Polizei Schwabmünchen bittet um Hinweise

Auf einem Feldweg bei Graben lagen Würstchen. Die Polizei Schwabmünchen sucht nach Hinweisen und ermittelt, ob diese Lebensmittel vergiftet waren.

Die Polizei sucht Hinweise zu mutmaßlichen Giftködern in Graben. Wie die Polizei berichtet, ging am Montag gegen 14.30 Uhr eine Hundehalterin mit ihren beiden Hunden auf der Hochfeldstraße spazieren.

Sie bog dann nach rechts in einen Feldweg ab. Einer ihrer Hunde, den sie frei laufen ließ, fraß dort ein Würstchen. An dieser Stelle lagen noch mehrere Würstchen und drei Donats. „Es hatte den Anschein, dass sie bewusst ausgelegt wurden“, schreibt die Polizei in ihrem Bericht. Obwohl noch keine Vergiftungserscheinungen bei dem Hund erkennbar waren, begab sich die Frau sofort zu einem Tierarzt. Der behandelte den Hund vorsorglich. Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens nach dem Tierschutzgesetz wird nun geklärt, ob es sich tatsächlich um vergiftete Lebensmittel handelte.
Die Polizeiinspektion Schwabmünchen nimmt Hinweise entgegen unter Telefon 08232/960 60. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.