Männer versuchen in Untermeitingen und Schwabmünchen, Geld zu ergaunern

Zwei junge Männer haben am Freitag in Untermeitingen versucht, mit einer Sammelliste Geld zu ergaunern. Auch Schwabmünchen bettelte ein junger Mann für Taubstumme. (Foto: Christoph Maschke)

Zwei junge Männer haben am Freitag vor einem Supermarkt in Untermeitingen versucht, Geld zu erschwindeln. Ein 15 und 18 Jahre alter Mann zeigten laut Polizei gutgläubigen Passanten eine Sammelliste und gaben vor, für Taubstumme zu sammeln. Auch taten sie so, also ob sie selbst taubstumm seien.

Bei der Überprüfung durch die Polizei stellte sich heraus, dass es sich bei dem Vorgehen um eine bundesweit praktizierte Betrugsmasche handelt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft nahm die Polizei den 15-Jährigen wegen Wiederholungs- und Fluchtgefahr fest und führte ihn dem Ermittlungsrichter vor. Der 18-Jährige hielt sich wegen bereits zurückliegender Delikte zusätzlich unerlaubt in Deutschland auf. Er wurde aufgefordert sofort auszureisen.
Wie die Polizei jetzt mitteilte, bettelte am Freitagvormittag auch vor der Raiffeisenbank in Schwabmünchen ein 15-Jähriger für Taubstumme. Fast 50 Euro hatte er so schon zusammengebracht.
Nachdem die Polizei ihn zur Polizeiinspektion gebracht und den Fall mit der Staatsanwaltschaft abgeklärt hatte, übergaben die Beamten den Jugendlichen an den Vater. Die Polizei sucht nach weiteren Zeugen oder Geschädigten und bittet diese sich zu melden unter Telefon 08232/960 60.
In diesem Zusammenhang warnt die Polizei vor der beschriebenen Betrugsmasche. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.