Mann beleidigt Polizeibeamte und schlägt im Polizeiarrest in Augsburg um sich

Ein 29-Jähriger Mann wollte sich in Untermeitingen vom BRK und der Polizei nicht helfen lassen - er verhielt sich aggressiv. (Foto: Christoph Maschke)

Beleidigungen und ein Kopfstoß: Ein 29-jähriger Mann hat sich in Untermeitingen gegenüber der Polizei und dem BRK aggressiv verhalten. Auf der Fahrt in den Polizeiarrest nach Augsburg benahm er sich auch nicht besser.

Eine Polizeistreife und ein Rettungsdienst wurden am Mittwoch vor einer Woche gegen 23 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung in die Ulrichsstraße beordert. Wie die Polizei berichtet, fanden die Einsatzkräfte vor dem Casino zwei erheblich alkoholisierte Männer, die am Boden lagen. Eine der Personen musste mit Verdacht auf eine schwere Kopfverletzung ins Klinikum gebracht werden. Der andere Kontrahent, ein 29-jähriger Mann, war jedoch sofort aggressiv gegenüber der Streifenbesatzung und dem BRK. Letztlich musste er in Polizeigewahrsam. Doch diesem widersetzte sich der Mann mit körperlicher Gewalt. Bei der Fahrt in den Polizeiarrest nach Augsburg beleidigte er mehrfach die eingesetzten Beamten der Polizei Schwabmünchen.

Kopfstoß im Polizeiarrest

Im Polizeiarrest setzte er seine massiven Beschimpfungen fort. Dabei verpasste er einem Polizeibeamten einen Kopfstoß und verletzte ihn im Gesicht. Mit „unmittelbaren Zwang“ brachten ihn die Beamten in die Arrestzelle.
Der 29-jährige Mann muss sich nun wegen verschiedenen, strafrechtlich relevanten Sachverhalten verantworten. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.