Schwerer Fahrradunfall: 82-Jähriger stürzt und zieht sich schwere Kopfverletzungen zu

In Klosterlechfeld stürzte ein Rentner mit seinem Fahrrad so schwer, dass der Rettungsdient anrücken musste. (Foto: Simone Bühring - 123rf.de)

Ein bereits 82-jähriger Radfahrer ist am Dienstagmittag, gegen 13.50 Uhr, mit seinem Fahrrad auf dem Radweg der Schwabstadler Straße in Klosterlechfeld in Richtung Osten unterwegs gewesen.

Als der Rentner den Tunnel durchquerte stürzte er, jedoch ohne fremde Einwirkung.
Durch den Sturz erlitt der 82-Jährige einen Bruch und schwere Schädelverletzungen. Die Verletzungen des Radfahrers waren so schlimm,
dass er mit dem Rettungsdienst ins Zentralklinikum Augsburg gebracht werden musste.

Der 82-Jährige trug keinen Radhelm

Laut der Polizei erlitt der Rentner nur deswegen so schwere Kopfverletzungen, weil er keinen Fahrradhelm trug. Derzeit besteht in Deutschland keine Pflicht zum Tragen von Schutzhelmen beim Fahrradfahren. Allerdings ist es, so betont die Polizei in ihrem Pressebericht, wie auch anhand diesen Vorfalls deutlich werde, zu empfehlen, freiwillig einen Fahrradhelm zu tragen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.