Feldkreuz kirchlich geweiht

Das Bild zeigt (von links) Pfarrer Thomas Demel, Wolfgang Ebner und Heribert Konrad vor dem Feldkreuz. Foto: oh

Das Feldkreuz steht als Symbol für Glaube und Brauchtum. Das Feldkreuz der Berg- und Wanderfreunde steht unweit der Sportanlagen, nahe der Grüngutsammelstelle von Untermeitingen. Das Kreuz ist eingebunden im permanenten Rundwanderweg auf dem Lechfeld. Viele Wanderer kommen täglich vorbei, bleiben stehen, machen Rast, schauen zum Kreuz und lesen den angebrachten Spruch.

Immer wieder wurden die Anlage und die Christusfigur durch Wandalismus zerstört. Im Herbst vergangenen Jahres wurden die Bänke herausgerissen und an der Figur die Arme abgeknickt. Vereinsmitglied Heribert Konrad hat die Figur vollständig renoviert.

Kürzlich wurde das Kreuz auch kirchlich durch den katholischen Pfarrer Thomas Demel in Anwesenheit vieler Mitglieder und Gäste in einer Feierstunde kirchlich geweiht. Zuvor erzählte Vorsitzender Wolfgang Ebner die Geschichte des Feldkreuzes und sprach seinen besonderen Dank den Helfern aus. Nach der Weihe gab es zusammen mit dem Pfarrer und allen Teilnehmern am Feldkreuz ein kleines Grillfest. (oh)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.