Besuch bei Amazon in Graben

Graben: Amazon | Die Gegend südlich von Augsburg kennt Markus Ferber, Mitglied des Europäischen Parlaments und erster stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft und Währung im Europäischen Parlament wie seine Westentasche. An der Erschließung der verkehrsgünstig zwischen den Autobahnen A8 und A96 gelegenen Region zu einem herausragenden Logistikstandort war er maßgeblich beteiligt.
Seit 1994 ist das Europäische Parlament in Brüssel das Hauptbetätigungsfeld von Markus Ferber. Als CSU-Vorsitzender für den Bezirk Schwaben besucht er regelmäßig Unternehmen in seinem Wahlkreis, der sich vom Allgäu bis zum Donau-Ries erstreckt. Nun nahm er die Gelegenheit wahr, erstmals das in 2011 eröffnete Logistikzentrum Graben zu besuchen - eine Premiere für ihn.
Ernst Schäffler, Geschäftsführer am Standort Graben, gab Herrn Ferber zunächst Informationen zu Amazon als globales Unternehmen, und einen Überblick über das europäische Logistiknetzwerk.
Auch die Möglichkeit, die das Unternehmen gerade mittelständischen Unternehmen bietet, um ihre Produkte zu verkaufen, und die Amazon Logistik zu nutzen, wurde erläutert. Herr Ferber unterstrich die Wichtigkeit einer guten Verkehrsanbindung als eine der wichtigen Standortfaktoren für die Ansiedlung von Unternehmen.
Als Diplom-Ingenieur für Elektrotechnik interessierte sich Herr Ferber insbesondere für die technischen Abläufe im Logistikzentrum, vom Wareneingang, über Kommissionieren bis zum Verpacken der Ware für die Kunden, und ließ sich von Mitarbeitern zeigen, wie sie Technologie wie z.B. Handscanner bei ihrer täglichen Arbeit einsetzen.
Abschließend unterstrich der Parlamentarier die Bedeutung, die das Amazon Logistikzentrum in Graben durch die Schaffung der über 1700 Arbeitsplätze für den Landkreis Augsburg hat, und begrüßte ausdrücklich die enge Kollaboration zwischen den Arbeitsagenturen und dem Unternehmen.

*Bilder: Amazon
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.