"Umbau liegt voll im Zeitplan"

Die Abordnung der Jungen Union informierte sich mit ihren Gästen über den Verlauf der Bauarbeiten im Juramare. Foto: Klaus Heger


Im Rahmen der Revisionszeit im Hallenbad Juramare in Gunzenhausen besuchte die Junge Union die Einrichtung, um sich über den Fortlauf der allgemeinen Sanierungsarbeiten im Juramare und über den Umbau und die Sanierung des Umkleidebereiches vor Ort zu informieren.

Der stellvertretende Kreisvorsitzende Manfred Pappler jun. begrüßte in Vertretung des erkrankten Kreisvorsitzenden Manuel Blenk die jungen Kommunalpolitiker sowie Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzenden Karl-Heinz Fitz mit einigen Stadträten und interessierten Mitgliedern des Ortsverbandes zu der Betriebsbesichtigung und bedankte sich dafür bei den beiden Geschäftsführern Roland Dücker und Mario Malorny sowie bei dem Betriebsleiter der beiden Freizeitbäder Martin Renk für die Besichtigungsmöglichkeit und die kompetente und informative Führung durch das Saunadorf und die Baustelle.

Die jetzige Bauinvestition stellt mit sieben Millionen Euro die größte Investitionsmaßnahme der Stadtwerke dar und umfasst den Umbau der Dusch- und WC-Einrichtungen, des Solebades, des Lüftungssystems und der Umkleideräume, die um eine dritte Sammelumkleide wegen der Förderbedingungen für den Schulsport erweitert wurden.

Die Umbaumaßnahmen befinden sich voll im Zeitplan, berichteten die Geschäftsführer und man möchte das Juramare mit allen Angeboten zu den Weihnachtsferien wieder eröffnen. Der Saunabereich wird aller Voraussicht nach bereits am 26. Juli wieder den Besuchern zur Verfügung stehen.

Zum Abschluss der Führung war sich Bürgermeister Karl-Heinz Fitz mit allen Teilnehmern darüber einig, dass die Bereiche Bäderbetrieb und Stadtbus durch die Stadtwerke nicht kostendeckend geführt werden können, aber diese beiden Einrichtungen der Stadtwerke von der Öffentlichkeit am meisten wahrgenommen werden. (kh)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.