Drachenfest und Markt vom Winde verweht

Gunzenhausen: Seezentrum |

Gunzenhausen – Bereits am Samstagabend gab Bürgermeister Karl-Heinz Fitz die Absage des Simon und Judäi Marktes in Gunzenhausen aufgrund der angekündigten Sturmböen aus Sicherheitsgründen bekannt. Daniel Burmann der Geschäftsführer des Zweckverbandes Altmühlsee musste sich dann am Sonntag gegen 12 Uhr schweren Herzens ebenfalls zu einer Absage des Drachenfestes aus Sicherheitsgründen wegen der angekündigten orkanartigen Böen entscheiden.

Trotz der offiziellen Absagen kamen viele Familien mit ihren Drachen nach Schlungenhof und wollten diese steigen lassen. Es wurde daher die untere Wiese neben dem Parkplatz für die Drachenflieger freigegeben und der Heimatverein Schlungenhof stellte einige Bierzeltgarnituren für die Besucher am Parkplatz auf und bot Glühwein und Bratwürste an. Auch der Kaffeewagen, der von der Absage zu spät unterrichtet wurde, war vor Ort und schenkte spontan Kaffee aus. Dazu bot er einige Varianten von Crepés an.

Die Kinder hatten ihren Spaß bei den stürmischen Bedingungen und ließen ihre Drachen in den sonnig blauen Himmel am See steigen. Ebenfalls viele Marktbesucher hatten zu spät von der Absage erfahren und kamen gegen Mittag nach Gunzenhausen. Der Parkplatz an der Oettinger Straße war sehr gut gefüllt und die Gäste aus der Region nutzten das spätsommerliche Wetter trotz des Windes zu einem Herbstspaziergang über den Marktplatz.

Da die Einzelhandelsgeschäfte ab 13 Uhr geöffnet hatten und die Stadtbücherei trotz der Absage ihren Bücherbasar im Rathausdurchgang veranstaltete hatten die Besucher viele Möglichkeiten zur Unterhaltung und um sich über die Angebote des Einzelhandels zu informieren.

(KH)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.