Eislaufsaison am Marktplatz beendet

von links: Bürgermeister Karl-Heinz Fitz, Eismeister Django Klaus Carl, Hauptgewinner Christoph Karl, Bauhofleiter Gustav Girschele und vorne die kleine Hauptgewinnerin Josephine Kuhn
Gunzenhausen: Marktplatz |

Gunzenhausen – Am vergangenen Sonntag beendete Bürgermeister Karl-Heinz Fitz die Eislaufsaison 2017/18 an der Eisbahn am Marktplatz in Gunzenhausen.

Nach den vergangenen regnerischen und sehr feuchtwarmen Tagen konnten am letzten Wochenende nochmals sehr viele Besucher auf der Eisbahn begrüßt werden. Zeitweise wünschte man sich angesichts der drängenden Enge eine um einige Quadratmeter größere Eisfläche, da die Bahn derartig voll war das ein umfallen fast nicht mehr möglich war. Bürgermeister Fitz freute sich, dass auch in dieser Saison wieder über 60 Schulklassen aus der Region Altmühlfranken mit rund 1.300 Schülern das kostenfreie Angebot der Stadt genutzt haben und den Sportunterricht auf die Eisbahn nach Gunzenhausen verlegt haben. Sein besonderer Dank galt neben den Mitarbeitern des Bauhofs und den Mitgliedern des EC Gunzenhausen, die in ehrenamtlichem Einsatz den Betrieb der Eisbahn über den ganzen Zeitraum der sieben Wochen wieder sicher stellten, auch dem Stadtmarketingverein mit seinen derzeit 131 Mitgliedern. Sie hatten durch ihre Sponsorenbeiträge einen erheblichen Anteil daran, dass für den Erwerb der Eisbahn 30.000 Euro der benötigten 60.000 Euro durch private Sponsoren zur Verfügung gestellt wurden und daher die Regierung für den Erwerb noch einen Zuschuss von 18.000 Euro dazulegte. So konnte die Stadt Gunzenhausen die Eisbahn mit einem sehr geringen Einsatz von eigenen Haushaltsmitteln in Höhe von 12.000 Euro erwerben und muss nur noch die Mietkosten für das Kühlaggregat zusätzlich tragen. Somit konnte Bürgermeister Fitz bereits jetzt zur Eislaufsaison 2018/19 nach Gunzenhausen auf den Marktplatz die zahlreichen Besucher einladen.

Das die Eisbahn auch dieses Jahr wieder ein Publikumsmagnet für die Stadt war zeigen die zahlreichen Anrufe aus benachbarten Kommunen wie Rothenburg, Feuchtwangen oder Schwabach die sich über den Betrieb der Eisbahn informierten. Viele Besucher kamen aus ganz Mittelfranken nach Gunzenhausen um hier auf einer von Eismeister Django Klaus Carl sehr gut gepflegten Natureisbahn ihren Sport auszuüben.

Zum Abschluss wurde unter den Besitzern von Dauerkarten noch zahlreiche Sachpreise der die Eisbahn unterstützenden Sponsoren verlost. Die beiden Hauptpreise mit Eintrittskarten für das Juramare, das nach der Sanierung im März wieder seine Pforten öffnen wird, konnten sich Josephine Kuhn und Christoph Karl sichern.

Die Band „Jayfolb“ sorgte im Gastronomiebereich mit ihren Rockoldies nochmals für Stimmung und für einen vergnügten Ausklang der diesjährigen Saison.

(KH)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.