Kultur und Shopping bis 23 Uhr in Gunzenhausen

Bürgermeister Karl-Heinz Fitz freut sich mit den Organisatoren und Sponsoren auf den Kulturherbst in Gunzenhausen
Gunzenhausen: Marktplatz |

Gunzenhausen - Die Planungen für den 4. Kulturherbst am 30. September 2017 in Gunzenhausen laufen auf Hochtouren und das große Engagement des Einzelhandels mit rund 45 teilnehmenden Geschäften und Lokalitäten zeigt, dass die Veranstaltung sich in Gunzenhausen etabliert hat.

Der KulturHerbst präsentiert die Attraktivität der Stadt Gunzenhausen in den Bereichen der Kultur und des Einzelhandels. Der finanzielle Beitrag der Stadt in Höhe von 40.000 Euro, der zur Hälfte durch die Teilnahmebeiträge der Einzelhändler und Sponsoren und zu 25 % durch stattliche ISEK-Zuschüsse abgedeckt ist, stellt eine gute Geldanlage dar weil damit viele Fremde in die Stadt gelockt werden und der KulturHerbst einen Leuchtturm in der Region im Bereich des Stadtmarketings darstellt.

Der KulturHerbst wird von Nördlingen bis Roth und Nürnberg wahrgenommen stellte Wirtschaftsreferent Andreas Zuber bei der Vorstellung des Planungskonzeptes fest. Die Stadt hat auf die Vorschläge der vergangenen Jahre reagiert und das Konzept mit einigen Neuerungen weiter angepasst.

Es werden dieses Jahr vier Aktionsbühnen in der Stadt aufgebaut. Die neue Bühne kommt vor die Gewerbebank, auf der ab 19 Uhr der Käsladen die Band „Headline“ präsentiert und sich mit den Kulturfreunden Gunzenhausen ein neuer Verein der Öffentlichkeit präsentiert der sich um junge aufstrebende Bands aus der Region kümmert und diese unterstützen möchte.

Auf der Bühne in der Gerberstraße, die dieses Jahr zwischen Steingass und der Spitalkirche aufgebaut wird, zeichnet sich das Jugendzentrum der Stadt für die musikalische Ausgestaltung verantwortlich. Zusätzlich werden sich die örtlichen Vereine mit verschiedenen Darbietungen auf dieser Bühne präsentieren und die Metzgerei Eiden um das leibliche Wohl der Besucher kümmern.

Im Bereich der Weißenburger Straße werden die verschiedenen Einzelhändler mit eigenen Angeboten für eine kurzweilige und familiengerechte Unterhaltung sorgen. Die kulinarische Versorgung wird durch die Kulturmacherei Gunzenhausen sichergestellt.
Klaus Seeger hat auf der Hauptbühne vor dem Maibaum wieder ein abwechslungsreiches Programm mit international anerkannten und bekannten Varietékünstlern zusammengestellt das nicht nur die Besucher vor der Bühne faszinieren wird sondern auch durch verschiedene Walkingacts die Besucher zwischen den Bühnen unterhält und in die Geschäfte locken wird.

Harry Gießbeck vom Café am Wehrgang präsentiert gleichzeitig den 4. Gunzenhäuser Klassikertag mit über 100 Oldtimern, die von ihren Besitzern aus den Garagen geholt und ab 10 Uhr den Besuchern auf dem Marktplatz vorgeführt werden.

Mit diesem qualitativ hochwertigen Angebot wird Gunzenhausen seinem Ruf als einzige Qualitätsstadt in Mittelfranken gerecht und beweist, dass den ortsansässigen Einzelhändlern der direkte Dienst am Kunden ebenso wichtig ist wie die Präsentation der Angebote auf den verschiedenen Onlineplattformen.

Es ist nur schade das sich nicht alle Gastronomen die ihre Betriebe am Marktplatz haben an dem Aktionstag beteiligen bedauert Klaus Seeger. Er würde sich hier mehr Solidarität der Gastronomen am Marktplatz wünschen, da sie ja auch von den zusätzlichen Besuchern profitieren stellte er bei der Präsentation der Veranstaltung fest.

(KH)
1
Einem Autor gefällt das:
1 Kommentar
Florian Handl aus Augsburg - City | 21.09.2017 | 11:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.