Projekt Kunst und Musik im AWO Therapiezentrum Schloss Cronheim

von links: Werner Söller, Gerhard Adolf, David Borrowdale und Dieter Gasser präsentieren ihre Werke
 
Die Fassade des Innenhofes wurde durch Gerhard Adolf künstlerisch verschönert
Gunzenhausen: AWO Therapiezentrum |

Cronheim – Der Leiter des Therapiezentrums für alkoholkranke Menschen im Schloss Cronheim, Frank Genahl, stellte zusammen mit den teilnehmenden Bewohnern und dem Muhrer Kunstmaler Gerhard Adolf die Ergebnisse des Projekts „Kunst und Musik“ im Schlosshof des Therapiezentrums in Cronheim vor.

Als sein Sohn als Mitarbeiter im Therapiezentrum in Cronheim eine Arbeit begonnen hatte kam der Muhrer Kunstmaler Gerhard Adolf zufällig mit Frank Genahl ins Gespräch und es entstand die Idee, die Fassade im Schlossinnenhof künstlerisch zu gestalten. Gerhard Adolf begann mit der Malerei als er in den Ruhestand ging und schuf in den vergangenen 6-7 Jahren über 200 Bilder mit abstrakten Darstellungen und sehr real abgebildeten Landschaften. Er stellte bereits 2010 seine Werke erstmalig im Schloss Cronheim aus. Es folgten Ausstellungen in Treuchtlingen und die Präsentation seiner Bilder in verschiedenen Arztpraxen der Region.

Mit Werner Söller begann ein Bewohner des Therapiezentrums in Cronheim mit der Malerei, der sich auf religiöse Motive und Themen der drei in Cronheim beheimateten Religionen spezialisierte. Auch er konnte seine Werke bereits im vergangenen Jahr in der Raiffeisenbank in Gunzenhausen ausstellen.

Dieter Gasser ist ein weiterer Bewohner der sich künstlerisch in Cronheim betätigt. Er verschönert selbst gebrannte Tonkugeln in der Größe eines Fußballs mit Mosaiken, die er aus bereitgestellten Fliesenresten nach den Wünschen der Kunden zusammen mit seinen beiden Kollegen erstellt. Nach dem großen Erfolg auf der Altmühlfrankenschau in Weißenburg und der dadurch gestiegenen Nachfrage nach den Kugeln darf er bei der diesjährigen Sozialdienstmesse ConSozial in Nürnberg auf dem Stand der AWO-Bayern seine Werke und seine Beschäftigung vorführen.

Die musikalische Komponente des Projekts bringt der englische Musiker David Borrowdale aus New Castle, der seit über 2 Jahren in Cronheim lebt, mit ein. Er baute aus Nussbaumholz innerhalb von 3-4 Monaten eine spezielle Gitarre, die sich durch einen sehr schönen und kräftigen Klang auszeichnet. Die Anregung und Bauanleitung dazu erhielt er aus einem Internetvideo nach dem er die Gitarre gebaut hat. Der Brite, der auch in der Hausmusikgruppe des Therapiezentrums musikalisch aktiv ist, zeigte auch noch weitere Instrumente wie eine Ukulele in Mandolinenform und eine Rebac, eine Kleingeige, die er alle ebenfalls selbst gebaut hat.

Die Tonkugeln von Dieter Gasser sind zum Preis von 18 – 23 Euro im Museumsladen zu den Öffnungszeiten käuflich zu erwerben und die Bilder von Gerhard Adolf können direkt über den Künstler zu Preisen von 80 bis 180 Euro bezogen werden.
Gerne vermittelt Frank Genahl unter f.genahl@awo-roth-schwabach.de oder Jutta Pfeuffer unter J. Pfeuffer@awo-roth-schwabach.de für Kunstliebhaber einen Ankauf der verschiedenen Werke.

Für die Bewohner des Therapiezentrums bedeutet diese künstlerische Betätigung nicht nur einen Bestandteil ihrer Tagesstrukturierung sondern auch die Möglichkeit sich künstlerisch zu betätigen und auszudrücken und durch den Zuspruch der Besucher und Käufer eine persönliche Anerkennung ihrer Arbeit zu erhalten.
(KH)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.