Sieben Bands machten den Altmühlsee zur Partymeile

Pink Millenium heizte den Besuchern am Seezentrum Wald ordentlich ein
Altmühlsee: Seezentrum Schlungenhof |

Altmühlsee - Beim 15. Altmühlseefestival sorgten dieses Jahr bei sommerlichen Abendtemperaturen wieder 7 Bands für die perfekte Partystimmung rund um den Altmühlsee. Mit der Auswahl der Musikgruppen war auch dieses Jahr wieder für ein breites Angebot gesorgt und jeder Musikgeschmack kam zu seinem Recht.

Im Boothaus sorgte "Roxxtones" für Partyleben Pop- und Rockmusik. Die Gruppe "Cash" präsentierte wie jedes Jahr Coverrock vom Feinsten im Surfzentrum, die "Confederates" sorgten mit Beatles-Songs, Oldies und alten deutschen Schlagern am Seezentrum Muhr für gute Laune und eine volle Tanzfläche, "Pink Millenium" spielten in Wald zu 100 % Kultrock, im KraftWerk in Mörsach heizten die „Oldest boys alive“ den Besuchern ein und die Band "Orquesta Salsaborrr" begeisterte die Besucher in Gern mit heißen Salsarythmen. Bereits zum zweiten Mal beteiligte sich die ZanZiBar mit „Django“ Klaus Carl am Generationenspielplatz in Wald an dem Großereignis am Altmühlsee. Die beliebten „Tomcats“ spielten in ihrer neu geschaffenen Formation dort auf und sorgten für die nötige Strandstimmung.

Die Besucher konnten mit Fahrrädern, zu Fuß und mit Shuttlebussen, die vom Bahnhof in Gunzenhausen und von Ornbau abfuhren und alle Spielorte verbanden, aber auch mit der MS Altmühlsee zwischen den einzelnen Eventorten kostenlos wechseln. Dieses Transportangebot wurde sehr gern angenommen und die Busse sowie die MS Altmühlsee waren die ganze Nacht über sehr gut gefüllt.

Mit den „Slow Riders“ kam eine ganz besondere Besuchergruppe bereits zum zweiten Mal zum Festival an den Altmühlsee. Es handelt sich dabei um einen Mofa-Club aus Creglingen der sich mit seinen Mofas und einem Kleinkraftrad auf den weiten Weg von Creglingen an den Altmühlsee machte und in rund 5 Stunden ohne Reparaturpausen am Seezentrum in Wald angekommen ist. Zum Übernachten wurde ihnen von einem Bauern aus der Gegend eine Wiese überlassen auf der sie ihre Zelte aufschlagen durften. Die rund 14 Mofafahrer, die sich nicht mit den bekannten MC's vergleichen lassen und nur ihren Spaß am Mofa fahren haben wollen, hatten wieder viel Spaß am See und wollen auch im kommenden Jahr wieder mit dabei sein.

(KH)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.