Weihnachtsmarkt zum vierten Mal im Falkengarten eröffnet

Bürgermeister Karl-Heinz Fitz (rechts) eröffnete zusammen mit der Einzelhandelsvorsitzenden Erika Gruber (links), dem Christkind Sophia Reichardt, ihren beiden Engeln und dem Nikolaus den diesjährigen Weihnachtsmarkt im Falkengarten in Gunzenhausen
 
Bürgermeister Karl-Heinz Fitz erhielt bis Weihnachten himmlischen Beistand
Gunzenhausen: Falkengarten |

Gunzenhausen – Bereits zum vierten Mal eröffnete Bürgermeister Karl-Heinz Fitz zusammen mit dem Christkind Sophia Reichardt, ihren beiden Engeln und dem Nikolaus, sowie der Vorsitzenden des Einzelhandelsverbandes Erika Gruber den diesjährigen Weihnachtsmarkt im markgräflichen Hofgarten der Stadt.

"Der Weihnachtsmarkt ist im Falkengarten gut angenommen" stellte Bürgermeister Karl-Heinz Fitz bei seiner Begrüßung fest und zum ersten Mal gab das Christkind Sophia Reichardt im Falkengarten seinen weihnachtlichen Segen dazu. Auch Erika Gruber, die Einzelhandelschefin der Stadt, hält den Falkengarten für den idealen Ort und die Komprimierung auf vier Tage für den richtigen Zeitrahmen für die Veranstaltung. Karl-Heinz Fitz konnte unter den 30 Ausstellern nicht nur viele Kunsthandwerker und Vereine aus der Region begrüßen , sondern auch die regionalen Händler, die für die Besucher die kulinarische Versorgung mit regionalen Produkten übernahmen. Von den Ausstellern können im Falkengarten auch die Räumlichkeiten des markgräflichen Schlosses mit genutzt werden und die dort untergebrachten Händlerinnen und Händler freuten sich sehr über dieses wunderschöne und passende Ambiente das den Weihnachtsmarkt zusätzlich aufwertet.

Auch die Gunzenhäuser Einzelhandelschefin Erika Gruber stellte gemeinsam mit den zahlreichen Besuchern fest, dass der Weihnachtsmarkt im Falkengarten jedes Jahr schöner wird. Im Namen der örtlichen Einzelhändler bedankte sich Erika Gruber bei den Kunden für ihre jahrelange Treue zu den Geschäften in Gunzenhausen, ohne die ein erfolgreicher Betrieb im Einzelhandel nicht geführt werden kann.

Nachdem die Kinder dann durch das Christkind und seinem Gefolge ihre lang erwarteten Geschenke erhielten unterhielten die Kindergärten St. Joseph aus Gunzenhausen, vom „Haus für Kinder Farbenfroh“ und der Jugendkapelle Gunzenhausen die Besucher mit kleinen Weihnachtsgeschichten und Liedern. Die Bläsergruppe des Simon-Marius-Gymnasiums umrahmte die Eröffnung unter der Leitung von Max Pfahler mit weihnachtlichen Weisen.

Das Christkind wird zusammen mit dem Nikolaus an allen vier Tagen ab 16 Uhr die Kinder auf dem Weihnachtsmarkt beschenken. Am Freitag wird das Familienzentrum Sonnenhof der Stiftung Hensoltshöhe Gunzenhausen, die Flötengruppe der Grundschule Süd und der Posaunenchor Gunzenhausen die Besucher weihnachtlich unterhalten. Am Samstag unterhalten die Kinder des Kindergartens Storchennest aus Laubenzedel, der Posaunenchor Frickenfelden und das Saxophon-Quintett Saxissimo die Besucher. Für die Kinder findet am Samstag und Sonntag ab 15 Uhr eine Bastelaktion der „Offenen Hilfen“ Weißenburg-Gunzenhausen statt. Am Samstag wird der Flammenartist Eberhardt Wolter aus Roth seine Flammenshow im Falkengarten um 18.30 Uhr zeigen. Am Sonntag beschließt der Posaunenchor Laubenzedel die vorweihnachtliche Zeit im Falkengarten.

Bürgerstiftung übergibt einen Scheck von 2.000 Euro für die Wunschbaum Aktion

Der Stiftungsrat der Bürgerstiftung des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen überreichte einen Scheck in Höhe von 2.000 Euro an Martin Ruffertshöfer, dem Geschäftsführer der Diakonie Weißenburg-Gunzenhausen, für die diesjährige Wunschbaumaktion. Bedürftige Menschen, die nicht genug Geld für Weihnachtsgeschenke, einen Baum oder ein besonderes Essen zu Weihnachten haben, dürfen beim Diakonischen Werk einen Wunschzettel ausfüllen und sich einen Wunsch erfüllen lassen. Die Wunschzettel werden dann an die Wunschbäume im Landkreis gehängt. Wer einen Wunsch erfüllen möchte, kann sich einen Zettel abnehmen, ein Päckchen packen und es an einer der Annahmestellen abgeben. Die Wunschzettel, die nicht abgenommen werden sammelt die Diakonie ein und erfüllt die Wünsche aus Spendenmitteln die der Bürgerstiftung erklärte Martin Ruffertshöfer. Er freute sich sehr über die großzügige Spende und sicherte eine sinnvolle Verwendung der Mittel zu. Wer mehr Informationen über die Aktion „Wunschbaum“ erhalten möchte erhält diese im Internet unter http://www.diakonie-wug.de.

Mehr Bilder vom Romantischen Weihnachtsmarkt in Gunzenhausen finden Sie in unserer Bildergalerie.

(KH)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.