520.000 Euro für den Ersatzneubau der Bahnbrücke bei Möhren

Der Freistaat Bayern wird für den Ersatzneubau der Bahnbrücke bei Möhren mit Neubau eines Gehweges entlang der Gemeindeverbindungsstraße und der Kreisstraße WUG 6 Zuwendungen in Höhe von 520.000 Euro gewähren.

„Dies teilte mir der Staatsminister des Inneren, für Bau und Verkehr, Joachim Herrmann mit. Ich freue mich, dass der Freistaat Bayern erneut eine wichtige Baumaßnahme in unserer Region fördert. Dadurch werden die Verkehrsverhältnisse verbessert und eine wichtige Investition ermöglicht.“, erklärt der Landtagsabgeordnete Westphal.

Der Ersatzneubau der Bahnbrücke mit dem Neubau eines Gehweges wird als förderfähig nach dem Bayerischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz anerkannt. Von den veranschlagten Gesamtkosten in Höhe von 2.135.000 Euro werden voraussichtlich etwa 740.000 Euro zuwendungsfähig sein. Aufgrund dessen konnte der Förderbetrag von 520.000 Euro in Aussicht gestellt werden.(pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.