Erlös der Eisolympiade gespendet

Die Spende nahm das KiFaZ-Team mit Kindergartenleitung Diana Leickert in den Räumen des Wilhelm-Löhe Kindergartens entgegen. Foto/Text: pm


Der Kreisverband der Jungen Union um den Vorsitzenden Manuel Blenk und die Vorstandsmitglieder Matthias Lacher, Manfred Pappler jun. & Marco Schomber übergaben eine Spende in Höhe von 750 Euro an das engagierte Team des KiFaZ Wilhelm-Löhe für die anstehenden Umbau- & Erweiterungsmaßnahmen.

Es handelt sich um den Erlös, aus der in der Vorweihnachtszeit auf dem Marktplatz durchgeführten zweiten "EIS-Olympiade", welche unter anderem von den Firmen Verpa Folie, Eisenhandlung Degenhart, Edeka-Markt Höfler und Mc Donald's Seenland unterstützt wurde. Durch die Spende soll speziell ein sogenannter "Snoezelenraum" gefördert werden.

Unter Snoezelen - eine von zwei Zivildienstleistenden in den Niederlanden 1978 zusammengestellte Phantasieschöpfung aus den beiden niederländischen Verben "snuffelen" (etwa: "kuscheln", "schnuffeln") und "doezelen" (dösen) - versteht man den Aufenthalt in einem gemütlichen, angenehm warmen Raum, in dem man, bequem liegend oder sitzend, umgeben von leisen Klängen und Melodien, Lichteffekte betrachten kann. Das gezielt ausgesuchte Angebot steuert und ordnet die Reize, es weckt Interesse, es ruft Erinnerungen hervor und lenkt Beziehungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.