Hoher Besuch in der Mädchenrealschule.

Anlässlich des Europatages besuchte MdL Manuel Westphal die 9. Klassen der Mädchenrealschule Hensoltshöhe. Nach einer Kurzbiografie und Darstellung seines politischen Alltags beantwortete er ausgiebig die Fragen der Schülerinnen. Besonders wichtig war ihm dabei, dass er "die Menschen mitnehmen will", Europa zu "spüren" und wieder Begeisterung für die europäische Idee zu wecken.

Das soll durch Förderung von Schüleraustausch, durch Begegnung mit Jugendlichen anderer Länder und durch Aufklärung geschehen, so dass gerade die Jugendlichen die EU wieder schätzen lernen. Die großartigen Errungenschaften und Vorteile, die die Gründergeneration noch vor Augen hatte, seien heute so selbstverständlich geworden, dass viele nur noch die Nachteile der EU sehen würden. Geduldig erklärte Westphal deshalb, unter welchen Bedingungen die EU einst gegründet wurde und wie besonders es ist, dass seit 70 Jahren Frieden in der Mitte Europas herrscht. Europa bedeutet für ihn eine gleiche Basis zu haben wie Menschenrechte und Demokratie. Auch auf persönliche Fragen wie Vergütung, spezielle Sonderrechte, Berufsweg von Politikern, Familienleben und Interessen ging Westphal bereitwillig ein. Er erwies sich ebenfalls zu Themen wie Flüchtlingsproblem, Brexit und Beitritt der Türkei zur EU als "kompetenter Gesprächspartner" - Kommentar einer Schülerin. Foto/Text: pm
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.